Litzenquerschnitt

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Antworten
Schilt
Beiträge: 50
Registriert: 09.08.2015, 18:38
Wohnort: 6460 Altdorf

Litzenquerschnitt

Beitrag von Schilt »

Guten Tag

Die Litzenkabel zwischen dem Qdecoder und dem Signal weisen bei mir einen Querschnitt von 0.25mm2 auf. Die Enden versehe ich mit etwas Lot. Die Anschlüsse am Qdecoder sind für diesen Querschnitt ziemlich eng.
Kann ich auch Litzenkabel mit einem Querschnitt von 0.14mm2 und einer Länge von 80cm bis 100cm einsetzen? Oder hat jemand einen besseren Vorschlag.
Freundliche Grüsse
Franz

Spur H0, AC, ECoS 50200, Railroad TCG 9 B3, LDT, Qdecoder, Microscale
Lokomo
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2015, 12:50
Wohnort: Köln

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Lokomo »

Aus meiner Erfahrung geht auch 0,14 mm2. Ich empfehle aber an den Kabelenden Aderendhülsen zu verwenden.
Beste Grüße

Benno
nakott
Beiträge: 143
Registriert: 22.12.2016, 16:22
Kontaktdaten:

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von nakott »

Hallo,

0,25 qm mit passenden Aderendhülsen funktioniert auch für die Buchsen der Qdecoder.
Gibt es auch hier https://eu.qdecoder.ch/search?sSearch=aderendhülsen

Der Querschnitt bei LED Signalen ist egal. Auch wenn das Kabel länger ist.

@Bruno: Ich finde im Shop keine Angaben zum Querschnitt der Aderendhülsen. Kannst Du dazu was sagen?

Viele Grüße Dirk
Anlage URI im Stummi
Schilt
Beiträge: 50
Registriert: 09.08.2015, 18:38
Wohnort: 6460 Altdorf

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Schilt »

Guten Tag

Lange Zeit verwendete ich auch Adernendhülsen. Wenn ich die Hülse krimpe wird diese zu einem Oval gedrückt und dann wird es schwierig diese in eine Qdecoder Anschluss zu stecken. Oder mache ich etwas falsch?
Freundliche Grüsse
Franz

Spur H0, AC, ECoS 50200, Railroad TCG 9 B3, LDT, Qdecoder, Microscale
Lokomo
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2015, 12:50
Wohnort: Köln

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Lokomo »

Das liegt dann an der verwendeten Grimpzange, da gibts unterschiedliche Pressformen. Die preiswerten Zangen pressen eher ein Oval, dann gibts Zangen, die ein Quadrat oder 6 Eck pressen. Diese Zangen sind aber leider auch recht teuer in der Anschaffung. Ich habe mir so eine Zange bei EBay-Kleinanzeigen beschafft als gebrauchtes Werkzeug.

Hier gibts mal einen Vergleich, da steht auch dabei, welche Form gepresst wird…..

https://www.vergleich.org/aderendhuelse ... jMQAvD_BwE
Beste Grüße

Benno
Schilt
Beiträge: 50
Registriert: 09.08.2015, 18:38
Wohnort: 6460 Altdorf

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Schilt »

Danke Benno
Meine Krimpzange kaufte ich bei Qdecoder.
Freundliche Grüsse
Franz

Spur H0, AC, ECoS 50200, Railroad TCG 9 B3, LDT, Qdecoder, Microscale
Lokomo
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2015, 12:50
Wohnort: Köln

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Lokomo »

Hallo Franz, ich habe mir diese Zange angeschaut. Die ist ok, benötigt aber einiges an Handkraft um die Pressung vollständig durchzuführen. Die ich verwendet hat eine Hebelübersetzung und einen sogenannten Endanschlag mit Verschluss, womit garantiert ist, dass die Pressung vollständig ist….
Versuch mal mit beiden Händen die Zange zu schließen, evtl. Hilft das, denn die Zange ist ja kein 5 € Artikel……
Beste Grüße

Benno
Lokomo
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2015, 12:50
Wohnort: Köln

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Lokomo »

Ich verwende diese hier:

635C5CFD-B46E-4FCB-BFAD-ED26B0B90E58.jpeg
635C5CFD-B46E-4FCB-BFAD-ED26B0B90E58.jpeg (27.76 KiB) 533 mal betrachtet
Beste Grüße

Benno
support.ch
Beiträge: 226
Registriert: 03.04.2015, 15:28
Wohnort: 5313 Klingnau
Kontaktdaten:

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von support.ch »

Hallo zusammen

Die Aderendhülsen haben einen Durchmesser von 0.5 mm2 (werde ich im Shop noch nachtragen, Danke für den Hinweis.

@Franz
Ich quetsche die Aderendhüles zweimal! Nach dem ersten Quetschen um 90 Grad drehen, somit wird der gequeschte Teil etwas rund und passt besser in den Anschluss.

Bei den Weichen verwende ich als Verbindung von Decoder zu den Weichen eine Litze von 0.25 mm2, bei den Signalen verwende ich bei Microscale die Original Kupferdrähte mit einem ganz geringen Querschnitt. Da ist es also völlig egal!

Als Anschluss an den Decoder verwende ich für die Stromversorgung und für das Digitalsignal jeweils 0.75 mm2 (muss dann einige Fasern des Kabels beim Anschluss wegschneiden damit es reinpasst!!!)

Bei mir haben die Decoder eine eigene Digitalzentrale! (Fahren, Schalten und Rückmelden sind jeweils mit einem eigenen Digitalsystem ausgestattet)

@Benno: es scheint, dass die Knipex von allen Seiten her quetscht, das würde das Drehen erübrigen. Der Crimpzangenvergleich ist interessant, könnte Auswirkungen auf mein Sortiment haben, muss aber vorher Testen.

Liebe Grüsse an alle und und ich wünsche einen schönen "Auffahrtstag" der hoffentlich zu einem Fahrtag bei der Modelleisenbahn wird. :)
Bruno
support.ch; Bruno Ineichen / www.qdecoder.ch für Bestellungen aus Deutschland: eu.qdecoder.ch
meine Anlage: www.eichenstadt.ch
3-Leiter / 2 x DCC - Lenz zum Fahren und Schalten / Loconet mit Blücher GBM / TrainController Gold / Qdecoder
Lokomo
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2015, 12:50
Wohnort: Köln

Re: Litzenquerschnitt

Beitrag von Lokomo »

Hallo Bruno, sehr gerne.

Genau, meine Zange quetscht in einem Arbeitsgang alle 4 Seiten. Es gibt diese Zange auch für 6 Seiten.
Dir auch einen schönen Vatertag ☺️👍🏻
Beste Grüße

Benno
Antworten