QDecoder/DR5000/Rocrail accessory addressing

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Antworten
apemberton
Beiträge: 7
Registriert: 27.10.2018, 14:51
Wohnort: Tring, UK

QDecoder/DR5000/Rocrail accessory addressing

Beitrag von apemberton » 11.08.2019, 13:55

Hallo modellbahners,

Google translate:-

Ich habe ein Problem mit meinen QDecodern, My Digikeijs DR5000 und Rocrail. Ich stelle nur diese Fragen, da ich kein Betriebsproblem habe.

Ich habe meinen Rocrail-Plan mit den DCC-Zubehöradressen für das QDecoder-Signal erstellt, die an der Port-Adresse 400 beginnen. Ich habe die QDecoder (1 x Z2-8, 2 x Z1-16, 1 x ZA1-16 +) mit meinem Testsystem mit einem getestet SPROGIIv4 für die DCC-Steuerung und dies funktioniert ordnungsgemäß bei Adressen, die bei PADA 400 beginnen. Wenn Sie jedoch die konfigurierten QDecoder mit einem Digikeijs DR5000 für die DCC-Steuerung auf mein Live-System übertragen, funktionieren die Decoder bei PADA 400 nicht. Ich habe festgestellt, dass die anfängliche PADA-Adresse muss auf 344 gesetzt werden, eine Konstante von 56 PADA-Adressen unten. Ich habe die QDecoder-Adressen nicht angepasst, sodass sie weiterhin Adressen ab 400 empfangen müssen. Rocrail meldet, dass Adressen ab 344 gesendet wurden. Ich verstehe nicht, warum das so sein sollte! Sehr komisch! Warum 56?

Ich sollte hinzufügen, dass meine 7 x DR4018-Zubehörschalter und mein 3 x ZA1-16N (QDecoder) ab PADA-Adresse 80 bis PADA-Adresse 208 ohne Adressierungsprobleme funktionieren.

Q1. Mache ich etwas falsch?

Q2. Hat der DR5000 Probleme mit der Adressierung des Zubehörs? (d. h. PADA-Adressen 256 und höher)

Q3. Hat die Rocrail / Loconet TCPIP / DR5000-Verbindung Probleme mit der Adressierung des Zubehörs?

Bitte beachten Sie, dass alles wie erwartet funktioniert. Ich verstehe nur nicht, warum es einen Adressoffset gibt.

Original English text:-

I have an addressing oddity with my QDecoders, My Digikeijs DR5000 and Rocrail. I am only asking these questions as I do not have an operational problem.

I have built my Rocrail plan with my QDecoder signal DCC accessory addresses beginning at Port Address 400. I have tested the QDecoders (1 x Z2-8, 2 x Z1-16, 1 x ZA1-16+) using my test system with an SPROGIIv4 for DCC control and this works correctly at addresses beginning at PADA 400. However, transferring the configured QDecoders to my live system with a Digikeijs DR5000 for DCC control, the decoders will not work at PADA 400. I have found that the beginning PADA address needs to be set to 344, a constant 56 PADA addresses below. I have not adjusted the QDecoder addresses so they must still be receiving addresses starting at 400. Rocrail reports sending addresses at 344 upwards. I don't understand why this should be! Very odd! Why 56?

I should add that my 7 x DR4018 accessory switches and my 3 x ZA1-16N (QDecoder) work without any addressing problems starting at PADA address 80 up to PADA Address 208.

Q1. Am I doing something wrong?

Q2. Does the DR5000 have accessory addressing issues? (i.e. PADA addresses 256 and up)

Q3. Does the Rocrail/Loconet TCPIP/DR5000 connection have accessory addressing issues?

Please note that everything works as expected, I just do not understand why there is an address offset.

MFG Tony Pemberton
Tony Pemberton
Qdecoder Z1-16, Z2-8Signal, ZA1-16N, ZA1-16+ Qrail/Qprog
Rocrail, Zimo MX1, Digikeijs DR5000, Rock64 Processor
N-scale, Great Patriotic War era.

support.ch
Beiträge: 146
Registriert: 03.04.2015, 15:28
Wohnort: 5426 Lengnau AG
Kontaktdaten:

Re: QDecoder/DR5000/Rocrail accessory addressing

Beitrag von support.ch » 13.08.2019, 09:06

Hallo Tony

Ich kenne mich mit den Digikejis bis auf einen einzigen, und letzten Versuch, nicht aus.
Das mit dem Adressenoffset muss ich einfach unkommentiert entgegennehm, vielleicht hat es hier noch gescheite Menschen, die etwas dazu sagen können.

Mein einziger Versuch mit Digikejis war der GBM 4088. Meine Erkenntnisse darüber findest Du http://www.eichenstadt.ch/tipps-und-tri ... keijs.html

Gruss aus der Schweiz
Bruno
support.ch; Bruno Ineichen / www.qdecoder.ch
meine persönliche Anlage: www.eichenstadt.ch
3-Leiter / 2 x DCC - Lenz zum Fahren und Schalten / Loconet mit Blücher GBM / TrainController Gold / Qdecoder

apemberton
Beiträge: 7
Registriert: 27.10.2018, 14:51
Wohnort: Tring, UK

Re: QDecoder/DR5000/Rocrail accessory addressing

Beitrag von apemberton » 15.08.2019, 22:32

Hallo Bruno,

(Google Translate):-

Danke für Ihre Antwort.

Ja, ich muss den Adressierungsoffset akzeptieren.

Ich werde auf Ihren Link schauen und später übersetzen - anscheinend haben Sie einen ziemlich langen Beitrag.

Obwohl ich nichts mit QDecodern zu tun habe, habe ich DR5088 und einen DR4088, die mit Loconet an meinen DR5000 angeschlossen sind, und das funktioniert einwandfrei, solange ich die Geräte richtig programmiere.

Aber jetzt richte ich alle meine Ost Europa-Signale (UdSSR) bei Rocrail ein. Ich verwende einfache XML-Skriptdateien, um DCC-Zusatzbefehle vom DR5000 aus zu steuern.

Vorwärts und aufwärts!

English Original:-

Thank you for your reply.

Yes, I have to accept the addressing offset.

I will look at your link and translate later - it seems you have quite a lengthy post.

Although nothing to do with QDecoders, I have DR5088's and a DR4088 attached to my DR5000 using Loconet and that works fine so long as I program the units correctly.

But now I am proceeding to set up all my Ost Europa (UdSSR) signals with Rocrail. I am using simple .xml script files to control DCC accessory commands from the DR5000.

Onward and Upward! Tony Pemberton :?
Tony Pemberton
Qdecoder Z1-16, Z2-8Signal, ZA1-16N, ZA1-16+ Qrail/Qprog
Rocrail, Zimo MX1, Digikeijs DR5000, Rock64 Processor
N-scale, Great Patriotic War era.

apemberton
Beiträge: 7
Registriert: 27.10.2018, 14:51
Wohnort: Tring, UK

Re: QDecoder/DR5000/Rocrail accessory addressing

Beitrag von apemberton » 21.09.2019, 19:21

Google translate:-

Ich habe XML-Skripte (von denen viele) eingerichtet, um meine Signale zu steuern. Sie sind keine effiziente Programmierung, aber sie funktionieren. Was ich unten angeben werde, hat sich möglicherweise geändert, weil Rocrail Verbesserungen an seinen Signaloperationen vorgenommen hat.

Ich verwende Qdecoder-DCC-Signalcontroller, die nicht dem Standard-Rocrail-Layout entsprechen, und benötige daher spezielle Steuerungen, für die ich Ausgänge für die DCC-Befehle verwende - viele von ihnen. Ich habe noch nicht angefangen, Routen und Blöcke zu verwenden, da dies alles noch im experimentellen Zustand ist. Mehr Spaß zu kommen!

Erstens ist meine Registerkarte Signalschnittstelle auf Linear, Zubehör deaktiviert, Ausgang ausgewählt eingestellt. Da ich den Signalport und die Adresse nicht verwenden kann, setze ich die Adresse und den Port auf einen nicht vorhandenen DCC-Port. Der Signal-DCC-Befehl wird gesendet, tut aber nichts, da kein Decoder ihn sieht. Ich habe auch das Aktionsfeld auf der Registerkarte "Allgemein" für alle XML-Skripte und den entsprechenden linearen Status eingerichtet. Ein Zustand für jeden Aspekt.

Zweitens wird auf der Registerkarte "Details" nur die Anzahl der Aspekte festgelegt (im schlimmsten Fall 14 Aspekte). Da ich benutzerdefinierte SVG-Signale verwende, habe ich ein Präfix festgelegt, das für das gewünschte Signal relevant ist. Die gesamte Adressierung wird auf N gesetzt und die Anzahl und die Werte werden auf Null gesetzt. Das liegt daran, dass ich auf der Registerkarte "Signal" nichts Nützliches an DCC senden muss.

Drittens habe ich für jeden gewünschten Aspekt einen Ausgang mit der richtigen Adresse für den Decoder eingerichtet. Ich erstelle einen Ausgabebefehl auf der Registerkarte "Schnittstelle" mit der richtigen Adresse für den gewünschten Decoderaspekt. Ich habe das Kontrollkästchen Zubehör deaktiviert und das Optionsfeld Ausgabe aktiviert.

Schließlich habe ich ein Skript für jeden gewünschten Aspekt erstellt. Für jeden Aspekt gibt es ein Skript. Jeder Qdecoder-Aspekt benötigt mindestens zwei DCC-Befehle, um den richtigen Aspekt auszuwählen. Ein typisches Skript ist:

Code: Alles auswählen

<? xml version = "1.0" encoding = "UTF-8"?>
<xmlscript>
<co id = "SG1_Set_1_Red" cmd = "on" />
<co id = "SG1_Halt_Red" cmd = "on" />
</ xmlscript>

um das Signal auf den roten Bereich zu stellen.
oder:-

Code: Alles auswählen

<? xml version = "1.0" encoding = "UTF-8"?>
<xmlscript>
<co id = "SG1_Set_1_Green" cmd = "on" />
<co id = "SG1_Vmax_Green" cmd = "on" />
</ xmlscript>

Grün einstellen. Alle ID-Namen beziehen sich auf einen einzelnen Ausgabebefehl.

Ich muss keine 'off'-Ausgabe senden, um einen Status zu löschen.

Tony

Original text from my post to the Rocrail forum:-

I have set up .xml scripts (many of them) to control my signals. They are not efficient programming but they work. What I am going to state below may have changed because Rocrail has had enhancements to its signal operations.

I am using Qdecoder DCC signal controllers which do not conform to the standard Rocrail layout and thus need specialist controls, for which I am using Outputs for the DCC commands - lots of them. I have not yet started using routes and blocks as all this is still in the experimental state. More fun to come!

Firstly, my signal interface tab is set to Linear, Accessory unchecked, Output selected. Because I cannot use the signal port and address, I set the address and port to a non-existent DCC port. The signal DCC command is sent but does nothing as no decoder sees it. I also set up the action field in the general tab for all the .xml scripts and the appropriate linear state. One state for each aspect.

Secondly, my details tab is just set for the number of aspects (in my worst case 14 Aspects) and as I'm using custom SVG signals, I have set a prefix relevant to the desired signal. All the addressing is set to N and the number and values are set to zero. That is because I don't need to send anything useful to DCC from the signal tab.

Third I set up an output for every required aspect with the correct address for the decoder. I create an Output command with the interface tab with the correct address for the decoder aspect I require. I have unchecked the Accessory box and selected the Output radio button.

Finally I created a script for every required aspect. There is a script for every aspect. Each Qdecoder aspect needs at least two DCC Commands to select the correct aspect. A typical script is:-

Code: Select all

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<xmlscript>
<co id="SG1_Set_1_Red" cmd="on"/>
<co id="SG1_Halt_Red" cmd="on"/>
</xmlscript>

to set signal to its red aspect.
or:-

Code: Select all

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<xmlscript>
<co id="SG1_Set_1_Green" cmd="on"/>
<co id="SG1_Vmax_Green" cmd="on"/>
</xmlscript>

to set Green. All the id names refer to an individual Output command.

I do not need to send an 'off' output to clear a state.
Tony Pemberton
Qdecoder Z1-16, Z2-8Signal, ZA1-16N, ZA1-16+ Qrail/Qprog
Rocrail, Zimo MX1, Digikeijs DR5000, Rock64 Processor
N-scale, Great Patriotic War era.

Antworten