Interner Strombedarf von Z1 bzw ZA1

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Antworten
Ritzelschinder
Beiträge: 86
Registriert: 05.05.2015, 19:50
Wohnort: Schaftlach

Interner Strombedarf von Z1 bzw ZA1

Beitrag von Ritzelschinder » 11.05.2019, 12:28

Hallo Zusammen,

Wegen folgendem Problem viewtopic.php?f=2&t=706 möchte/muß ich eine separate Ringleitung zur Digitalstromversorgung meiner Qdecoder verlegen. Sobald meine Loks (herstellerunabhängig) mit Loksound4 fahren, wird das Gleissignal so gestört, https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... f1202b48d0 daß alle "nicht ESU"-Schaltartikel-Decoder, Qdecoder eingeschlossen, nicht oder fehlerhaft reagieren.

Deshalb meine Frage: wieviel Strom (mA) benötigen die Qdecoder für die interne Stromversorgung? Dies ist für mich wichtig wegen Dimensionierung der Digitalsignalleitung, Absicherung und sicheren Abschaltbedingungen für die Booster bei Kurzschluss/Überlast. Habe da bei "Sparfüchsen" schon einige verschmorte oder gar abgefackelte Anlagenteile gesehen.

Grüße von Robert
- wer Schreibfehler findet, darf sie behalten -
- Pickelbahner mit Ecos II, nur DCC mit Railcom plus, MFX-Verweigerer

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Interner Strombedarf von Z1 bzw ZA1

Beitrag von Andh » 15.05.2019, 20:51

Hallo Robert,

die schnellste Methode die Stromaufnahme herraus zu finden ist, an den Gleissignaleingang mal eine Gleichspannung in Höhe der Gleissignalspannung (16-27V) anzuschließen und ein einfaches Multimeter in Reihe zu klemmen und zu messen.
Wenn ich schätzen soll, würde ich als Ergebnis auf 20mA-50mA tippen.

Gruß
Andreas
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Antworten