Signalsteuerung mit ZA1-16N

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Antworten
Fr-De
Beiträge: 6
Registriert: 28.05.2018, 22:39
Wohnort: Österreich

Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Fr-De » 29.05.2018, 11:07

Hallo, liebe Forumsmitglieder,

ich bin Neueinsteiger in die digitale Steuerung meiner künftigen Modellbahnanlage.
Steuerung: ECOS 50210, Gleise: C-Gleis Märklin, Weichenantriebe 74491, Rückmelder ECOS-Detector Standard,
Weichensteuerung: QDecoder ZA1-16N;
Werde künftig über PC mit dem Traincontroller steuern.Die Weichensteuerung und Rückmeldung von den Kontaktgleisen funktioniert einwandfrei.
Habe versucht ein 2-begriffiges alphamodell-Signal 5041 ÖBB anzuschließen. Der Weichenantrieb geht nicht und das Signal leuchtet nicht.

Frage: Benötige ich dazu einen QDecoder-Programmer, um die CV-Adresse etc. zu vergeben? :?:

Werde mir 2begriffige Signale (Art.Nr. HS 2) von shop.krois-modell.at und die Signalbrücke (Art.Nr. SB4) zulegen.
Wie kann ich diese gemeinsam mit den Weichenantrieben programmieren bzw. steuern? :?:

Danke für eure Mithilfe.
Freundliche Grüße
Franz Denk

H0, Märklin C-Gleise, ESU ECOS 50210,
ESU-Detector-Standard, QDecoder ZA1-16N

Andh
Beiträge: 436
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Andh » 30.05.2018, 09:23

Hallo Franz,

da kein anderes Forumsmitglied dir antworten will, werde ich dir deine Fragen beantworten.
Leider sind diese noch nicht genau genug, was du damit meinst.

Du schreibst:
Die Weichensteuerung und Rückmeldung von den Kontaktgleisen funktioniert einwandfrei.
Aber im nächsten Satz schreibst du:
Der Weichenantrieb geht nicht und das Signal leuchtet nicht.
Damit ist nicht klar, wann und ob der Weichenantrieb an dem ZA1-16N funktioniert.
Es fehlen auch noch Informationen:
- Wie ist der Weichenantrieb angeschlossen?
- Wie und wo ist das Signal angeschlossen?
- Wie und an welche Spannung sind GLEIS und TRAFO-Anschluss des Decoders angeschlossen?
- Hast du für die Weiche und das Signal eine eigene Adresse vergeben und einen Signalmode ausgewählt? -> Deinen weiteren Fragen lassen vermuten, dass du das noch nicht gemacht hast.

Ein Qprogrammer wird für diese einfachen Aufgaben nicht benötigt.
Du brauchst pro angeschlossenen Zubehörartikel (Magnetweichen, Signal, Lampe) jeweils nur 2 Konfigurationsvariablen im DCC-Vormat am Programmiergleis deiner Zentrale zu senden.

Was willst du genau mt dieser Frage wissen?
Wie kann ich diese gemeinsam mit den Weichenantrieben programmieren bzw. steuern?
Die Konfiguration erfolgt über CVs, wie eben beschrieben.
Die Ansteuerung erfolgt in der Regel über Zubehörbefehle von deiner Zentrale oder Traincontroller(über diene Zentrale).
Zuletzt geändert von Andh am 30.05.2018, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Fr-De
Beiträge: 6
Registriert: 28.05.2018, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Fr-De » 30.05.2018, 10:25

Hallo Andreas,
danke für deine Antworten:
Nochmals präziser:
Der Weichenantrieb ist einmal (rot, braun) über das C-Gleis angeschlossen.
Die Weiche 1 mit blau auf den Eingängen 1 u. 2, mit gelb auf +
Die Weiche 2 mit blau auf den Eingängen 3 u. 4 mit gelb auf + (siehe Foto)
Die Betriebsspannung ist derzeit 17.7 V (siehe Foto)
IMG_8708.jpg
IMG_8710 Kopie.jpg
Das Signal habe ich vor der Programmierung auf die Eingänge 5 u. 6 und + angeschlossen (auf dem Foto wieder entfernt).
IMG_8711.jpg
Ich habe es offenbar nicht geschafft, eine CV-Adresse (DCC-Format) über meine ECOS einzugeben.
Wie funktioniert das bitte? Bitte um genaue Angabe, da ich noch ein Laie auf diesem Gebiet bin.
Sorry, dass ich dich mit für dich so einfachen Dingen befasse.
Freundliche Grüße
Franz Denk

H0, Märklin C-Gleise, ESU ECOS 50210,
ESU-Detector-Standard, QDecoder ZA1-16N

Andh
Beiträge: 436
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Andh » 30.05.2018, 14:14

Hallo Franz,

mit deinen Bildern vom Ecos-menü kann ich nicht viel anfangen, da ich die eine Ecos sehr selten in den Händen habe.

Leider hast du ein paar meiner Fragen überlesen:

1) Geht der Weichenantrieb an den Decoderausgängen A1/A2 mit der Zubehöradresse 1 zu schalten?
2) Geht der Weichenantrieb an den Decoderausgängen A3/A4 mit der Zubehöradresse 2 zu schalten?
Wenn ja, dann ist zumindest erst einmal die Verbindung zwischen Zentrale und Decoder ok.

3) Auf einem deiner Bilder ist etwas mti einer Boosterspannung von 17.7V abgebildet.
Zur Konfiguration des Decoders solltest du GLEIS und TRAFO-Anschluss des Decoders an den Programmiergleisanschluss deiner Zentrale anschließen.

4) Die Adresse für die erste Weiche ist in die Konfigurationsvariable CV1 zu schreiben.
Wie das geht, musst du in der Anleitung der Ecos nachsehen.

5) Wenn die Weichen nicht sicher schaltet, dann ist die Schaltzeit der Weiche zu kurz.
Dann must du für die erste Weiche in die Betriebsart/Mode Konfigurationsvariable CV550 den Wert 21 eintragen (Weichenmode für 1/2 Sekunde Schaltzeit).

6) Weiche 2: Adresse in CV552, Weichenmode in CV552=21 (das sind die CVs für den Decoderausgang A3)
Die CVs für die anderen Decoderausgänge entnimmst du bitte dem CV-Set in deiner Qdecoder-Anleitung

7) Signal 2 begriffig: Adresse in Adress-CV des AUsgangs A5 eintragen, Den Wert 2 in die Mode-CV des Decoderausgangs (2 bedeutet 2 Lampen sind je im Wechsel an) A5 eintragen.

8) In der Ecos entsprechend Weichen mit dem selben Adressen wie im Decoer anlegen. Für das Signal kann man in der Ecos auch ein Signal mit entsprechender Adresse anlegen.

9) Es kann sein, dass man die Weichen dann aber nur am Hauptgleis und nicht am Programmiergleis schalten kann(Anleitung Zentrale). Dazu den Decoder ans Hauptgleis umklemmen.
Zuletzt geändert von Andh am 30.05.2018, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Fr-De
Beiträge: 6
Registriert: 28.05.2018, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Fr-De » 30.05.2018, 17:18

Hallo Andreas:

danke für die rasche Antwort. Ich heiße übrigens Franz, nicht Frank. Ist jedoch kein Problem.

zu Punkt 1 u. 2) Ja, die Weichen funktionieren mit den jeweiligen Zubehöradressen.

Es ist kein eigenes Programmiergleis aufgestellt, da es sich ja nur um eine "Probieranlage" von mir handelt, um die Funktionen Schritt für Schritt zu lernen.

Nach dem Anschluss des 2-begriffigen Signals hat es für kurze Zeit sehr gut funktioniert. Rote Lampe habe ich in Ausgang 5, grüne Lampe in
Ausgang 6 angeschlossen und den Wert 2 in die Mode CV eingetragen
Durch Umschalten des Signals ist dieses auf Dauerstrom (jeweils roter und grüner Lampe) gegangen.
Anschlüsse 1-4: Die beiden Weichantriebe 74491 von Märklin (ohne Endabschalter) sind mir dabei kaputt gegangen (Schalthebel unbeweglich).

Nach Rückfrage mit Techniker (Modellbahnwelt Schiltern) ist offensichtlich der QDecoder bei einem Schaltimpuls zur Gänze auf Dauerstrom gegangen,
d.h. die beiden Anschlüsse für die Weichen sind ebenso unter Dauerstrom gesetzt worden, was nicht beabsichtigt war.
Er hat mir geraten, Signale und Weichenantriebe nicht gemeinsam über den selben Decoder zu steuern.

Ich werde daher künftig meine Signale über einen eigenen Decoder steuern.
Frage: Ist das ein Problem, wenn ich einen Fahrweg anlege und Signale mit Weichen etc. in diesem Fahrweg zusammenführe?

Werde mir vielleicht trotzdem einen QDecoder-Programmer zulegen, um besser programmieren zu können.

FAZIT: Ich muss mir zwei neue Antriebe besorgen
Freundliche Grüße
Franz Denk

H0, Märklin C-Gleise, ESU ECOS 50210,
ESU-Detector-Standard, QDecoder ZA1-16N

Andh
Beiträge: 436
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Andh » 30.05.2018, 17:54

Hallo Franz,

sorry für die falsche Anrede, ich habe diese korrigiert. ;)

Wenn du in die CV7 den Wert 2 eingegeben hast, dann kann ich verstehen, warum auch die Weichen auf Dauerstrom gegangen sind.
Wenn du aber nur für den Ausgang A5 die Mode-CV auf 2 gesetzt hast, kann das nicht passieren.
Man sollte allerdings beim Schreiben von CVs alle Magnetartikel und Motoren vom Decoder abklemmen, damit diese nicht unwillendlich beim Programmiervorgang angeschalten werden.

An Qdecodern muss man Weichen und Signale nicht an getrennte Decoder anschließen.
Es ist aber wichtig, das der richtige Mode (Betreibsart) für die Decoderausgänge eingestellt ist.

Was bedeutet bei dir zusammenführen?
Ist das ein Problem, wenn ich einen Fahrweg anlege und Signale mit Weichen etc. in diesem Fahrweg zusammenführe?
- Die Ausgänge von unterschiedlichen Decodern darf man nicht miteinander verbinden!
- 2 Decoder können die gleiche Zubehöradresse haben, so dass an beiden Decodern gleichzeitig etwas schaltet.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Ritzelschinder
Beiträge: 70
Registriert: 05.05.2015, 19:50
Wohnort: Waakirchen

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Ritzelschinder » 31.05.2018, 18:02

Hallo Franz,

wenn du deine Qdecoder über die Ecos programmieren willst, dann mußt du erst einmal feststellen, welche Lokadresse deinem Decoder zugeordnet ist. Pom mit Ecos ist nur über Lokadresse möglich. Auslieferungszustand ist "3". Es empfiehlt sich aber dringend, dies zu ändern, da die Lokdecoder auch 3 im Auslieferungszustand haben, sonst verprogrammierst du die qdecoder versehentlich, wenn du eine Lok bearbeitest.

Auf meinem screenshot hat der Decoder die z.B. Lokadresse "9003" und nun kannste CV programmieren. Häkchen raus aus "geschriebenen Wert verifizieren", das geht nur mit Railcom, das können die Qdecoder (noch) nicht. CV lesen aus gleichem Grund auch nicht.

Programmieren mache ich i.d.R. mit dem qdecoder-programmer und Qrail. Lade dir einfach qrail herunter und arbeite dich ein. Du kannst nämlich in Qrail dann die notwendigen Cv's nach Konfiguration in Qrail anzeigen lassen und dann mit der Ecos in den Decoder hacken. Ist mühsam, geht aber, ich mache es so, wenn es nur ein paar Kleinigkeiten zum korrigieren gibt.


Gruß Robert
Dateianhänge
ecos1.jpg
ecos1.jpg (208.23 KiB) 92 mal betrachtet
- wer Schreibfehler findet, darf sie behalten -
- Pickelbahner nur mit DCC und Ecos II, MFX-Verweigerer -

Fr-De
Beiträge: 6
Registriert: 28.05.2018, 22:39
Wohnort: Österreich

Re: Signalsteuerung mit ZA1-16N

Beitrag von Fr-De » 02.06.2018, 12:11

Hallo Robert,

danke für deinen Beitrag. :)
Freundliche Grüße
Franz Denk

H0, Märklin C-Gleise, ESU ECOS 50210,
ESU-Detector-Standard, QDecoder ZA1-16N

Antworten