Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Alle Fragen rund um den Qdecoder
eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 28.04.2018, 15:53

Hallo Andreas,

tatsächlich fand ich in der Anleitung den Abschnitt, hätte doch noch weiterblättern sollen. Asche auf mein Haupt, ich nehme die diesbezügliche Kritik zurück.

Inzwischen bin ich dahintergestiegen wie das unmotivierte Verhalten der Servos ausgelöst wurde.
Ich habe an Ausgang 1 einen Taster eingefügt. Wenn man da im Fenster Eigenschaften auf "diese CV-schreiben" drückt, geht der Spuk wieder los und der Servo ruckelt und zuckt Richtung Anschlag. Auch wenn man den Taster wieder löscht, den Decoder resetet und alle CV neu schreibt bleibt das Fehlverhalten erhalten. Erst durch ein erneutes Decoderupdate ist der Normalzustand wieder erreichbar. das Phänomen ist reproduzierbar.
Also ein von Anfang an angelegter Taster hat uns hier zum Narren gehalten! Hätt ich nicht gedacht.

Die Aufgabenstellung die wir perspektivisch verwirklichen wollen ist Folgende:
- ein Taster löst ein Kettensägengeräusch aus und zeitverzögert den Servo welcher einen Baum umfallen läßt. Nach etwas Zeit richtet sich der Baum wieder auf und der Tastereingang wird wieder freigegben für erneute Auslösung. Natürlich werde ich eine weile brauchen mich soweit einzuarbeiten das es funktioniert.

Momentan scheitere ich noch bei den einfachen Sachen.

MfG
Frank

Andh
Beiträge: 469
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von Andh » 28.04.2018, 20:04

Hallo Frank,

das ist ein wichtiger Hinweis, dass die Tastereinstellung trotz eines Reset (CV8=8, bzw. Programmiertaster 10s drücken) immer noch Einfluss auf die Servoeinstellungen haben.
Ich den Fehler zwecks Behebung umgehend meinen Kollegen melden.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 02.05.2018, 22:24

Hallo Andreas,

wir haben leicht aneinander vorbei geredet.
Ich hatte den Taster im Konfigurator gelöscht in unten auf "Decoder rücksetzen" gedrückt und dann auf "alle CV schreiben". Schon während des Schreibens geht das zucken des Servos wieder los.
Habe heute noch mal das Reset per Taster am Decoder gemacht, - erst mal Ruhe. Wenn ich dann Die Konfiguration ohne Taster (ist ja gelöscht) wieder schreibe geht das Gezucke wieder los.
2. Versuch: Decoder- Update (9.19), gleiche Konfiguration (ohne Taster, ist ja noch offen) neu geschrieben -Zucken geht wieder los.

Also schreibt Qrail den Fehler wieder rein in den Decoder. Ein Löschen des Tasters nimmt nicht alle CV-Änderungen wieder zurück?

Und nochwas hab ich beobachtet:
Meine derzeitige Testkonfiguration:
- Ausgang 1 Blinklicht dauernd
- Ausgang 2 Taster umlaufend mit paralleler LED (eigentlich gelöscht)
- Ausgang 3 Servo
Obwol der Taster gelöscht ist wirkt er auf Ausgang 1 so das ein einmaliger Blinkimpuls ausgelöst wird. Halte ich ihn gedrückt blinkt er weiter.
Die LED an Ausgang 2 leuchtet aber nicht auf.
Ist das so korrekt, logisch richtig?
Habe Blinklicht gelöscht und durch Signallampe (4) ersetzt - alle CV geschrieben - Ausgang 1 fungiert weiter als Blinklicht.
Auf "Decoder rücksetzen geklickt" - "alle CV neu geschrieben" - Ausgang 1 fungiert weiter als Blinklicht. Sollte ein Dauerlicht sein.
Also entsteht auch hier ein Fehler? Oder handhabe ich was falsch?
Eigentlich will ich mit Taster an 2 Lampe an 2 abwechselnd ein und ausschalten Ging auch schon mal wie ich meine.

Ich hoffe wir können hier Klarheit schaffen.

MfG
Frank

eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 02.05.2018, 22:35

Als Anlage habe ich mal meine Konfiguration angefügt.
Erleichtert evtl die Analyse.

Gruß Frank
Dateianhänge
meineneueKonfiguration.7z
(20.69 KiB) 17-mal heruntergeladen

Andh
Beiträge: 469
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von Andh » 03.05.2018, 22:29

Hallo Frank,

mit der Konfiguration ist es kein Wunder, dass der Servo verrrückt spielt.
Hast du dir die CV-Liste mal mit Versand angeschaut?
1) Funktionsgenerator und Sequenzsteuerung sind aktiviert in CV60
2) Es wurden auch Funktionen und Abläufe dafür definiert
3) Es sind für den Servoausgang zusätzliche Effekt-Parameter definiert

Bitte lege eine neue Konfiguration an, wo du nur die grafische Konfiguration machst und auch nur dort die Servoparameter einstellst.
Wenn du dann nach dem Reset des Decoders die Konfiguration aus der CV-Liste Ansicht schreibst, dann stehen da erstens nur 5-15 CVs und zweitens funktioniert das Ganze dann auch!

PS: Für die Funktion des Tasters ist kein Eintrag im Funktionsgenerator erforderlich, wenn dieser einfach nur das Blinklicht Ein- und Ausschalten soll.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 06.05.2018, 21:02

Hallo Andreas,
ja ich hab den Funktionsgenerator und Seqenzsteuerung aktiviert, aber erst spät um das Zusammenspiel Taster und Lampe zu ergründen.
Das Servozucken trat gleich anfangs schon auf.

Aber ich habe deinen Rat befolgt, eine neue Konfiguration eröffnet, Decoder am Taster resetet und einen Servo grafisch eingefügt/ alle CV senden gedrückt. Servo läuft sauber.
Einen Taster und eine Lampe angelegt, alle CV senden gedrückt. Mehr nicht, und der Servo läuft ruckelig, und zuckt richtung Anschlag, sobald die CV geschrieben werden!
ich habe da nichts weiter programmiert oder aktiviert. Ich kann da noch nicht erkennen was ich falsch mache.
Deswegen sende ich diese Configurationsdatei anbei zur Analyse.

Gruß Frank
Dateianhänge
neue_Konfiguration.7z
(14.97 KiB) 16-mal heruntergeladen

Andh
Beiträge: 469
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von Andh » 07.05.2018, 21:27

Hallo Frank,

es kann sein, dass bei den ZA2-16+ immer noch ein Bug in der Taster-Software ist.
Bitte konfiguriere den Servo mal an dem ersten Ausgang und danach erst das Blinklicht und den Taster.

Und vorher den Reset mit CV8=8 nicht vergessen. ;)
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 07.05.2018, 23:55

Hallo Andreas,
leider zuckt der Servo auch an Anschluß 1.

Gruß Frank.

Andh
Beiträge: 469
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von Andh » 08.05.2018, 08:18

Hallo Frank,

hast du den Servo probiert, bevor du das Blinklicht und den Taster konfiguriert hast?
Wenn der da schon gezuckt hat, dann hat das Reset per CV8=8 nicht sauber funktioniert.
Dann hilft es nur die 9.19 noch einmal aufzuspielen.

Wenn der Servo da noch nicht gezuckt hat, dann hätte ich noch eine Idee, wie es trotz des Fehlers gehen könnte:
Die Anschlüsse am Decoder sind in 4 Gruppen aufgeteilt und am ZA2 auch noch in Schalter gegen Masse und Schalter gegen die Versorgung.
Es könnte also helfen, wenn du das Blinklicht und den Taster an eine andere Ausgangsgruppe anshcließt.
Ich schlage dir Ausgang 9 und 10 vor.

Auf jeden Fall werden wir uns das Problem für das nächste Software-Update ansehen.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

eisenbahnochse
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2018, 21:02

Re: Servo-Ansteuerung mit ZA2-16+deluxe

Beitrag von eisenbahnochse » 09.05.2018, 09:14

Hallo Andreas,
vor dem Programmieren des Tasters läuft der Servo sauber, auch die Lampe stört nicht.
Dabei hilft auch nicht den Taster auf der anderen Seite des Decoders zu installieren.
Habe den Decoder bereits mehrfach geupdatet (Version 9.19, als ZA2-16+, und Reset sowol mit CV8 als auch am Decodertaster ausgelöst.
Reset im Confugurator, am Taster oder über CV8: gibt es da eigentlich Unterschiede in der Wirkungsweise? ist nach dem Reset ein Auslesen des Decoders erforderlich? Hat eine neu angelegte Configuration automatisch immer eine identische Grundeinstellung mit dem Decoder oder ist da eine Art Initialisierung von Nöten um differenzen auszuschließen?

Gruß Frank

Antworten