Entwicklungsversion 9.2 der Qdecoder Software

aktuelle und wissenswerte Informationen rund um Qdecoder
Antworten
Hobbychef
Beiträge: 59
Registriert: 05.04.2015, 18:03

Entwicklungsversion 9.2 der Qdecoder Software

Beitrag von Hobbychef » 27.03.2016, 12:17

Hallo alle miteinander,

mit dem letzten Qrail-Update ist die Version 9 für alle Decoder des Sortiments verfügbar und kann getestet werden. Die Software der 9er Version wird weiterhin als Entwicklungsversion verteilt - mit der Bitte um Rückmeldung. Nach dem Stand der Rückmeldungen zu urteilen ist uns entweder ein großer Wurf gelungen oder Ihr als Qdecoder-Anwender seid mit der bisherigen Software vollauf zufrieden (und benötigt deshalb kein Update auf Version 9). Beide Fälle wären eigentlich sehr schön ...

Für die Software 9 wurden wesentliche Teile der Decodersoftware überarbeitet. Viele Detailänderungen beheben kaum merkliche Unzulänglichkeiten und Inkonsistenzen, die sich im Lauf der Entwicklung von Version 1 bis 8 eingeschlichen haben. Gleichzeitig ist die Version die erste Softwareversion, die auch auf den immer noch in Vorbereitung befindlichen Decodertypen der ZA-Serie lauffähig ist.

Für die Decoder F0, Z1 und Z2 sind die wichtigsten Änderungen:
  • Software-Dimmung
Bei allen Decodern ist die Frequenz der Dimmung zwischen 1 und 250 Hertz einstellbar. Standardfrequenz sind weiterhin 73 Hz.
Die PWM-Auflösung kann in bis zu 255 Dimmstufen erfolgen (Allerdings gibt es eine Mindest-Schrittzeit von 100 µs bei Decodern der ZA-Serie und 400 µs bei F0, Z1 und Z2.)
Wird der Wert 16 auf die CV8 geschrieben, wird das "16 2/3-Hertz" Flimmern aktiviert und alle hierfür erforderlichen CVs geändert.
  • Stromüberwachung
Die Stromüberwachung wurde komplett überarbeitet. Alle Decoder realisieren jetzt eine integrative dynamische Stromadaption. Dabei werden kurzzeitige Hochstrompulse toleriert. Der mittlere Strom bleibt allerdings unverändert (Das Leistungsintegral bleibt gleich, der Hochstrompuls wird anschließend durch größere Reduktion der Dimmung ausgeglichen.)
Für Nicht-Fach-Chinesen: die Decoder lassen Hochstrom-Schaltimpulse zu, ohne wie bisher eine Zwangsdimmung vorzunehmen.
  • kanalselektive Stromüberwachung
Bei Auftreten von Überstrom oder Kurzschluss werden alle Ausgänge desa Decoders gescannt und nur die betroffenen abgeschaltet und mittels LED signalisiert. (Bisher: alle eingeschalteten Ausgänge werden abgeschaltet.)
Die LED blinkt 1x pro Ausgang. Ein kurzes Blinken bedeutet: Ausgang ist in Ordnung, bei einem langen Blinken ist der Ausgang wegen Überstrom abgeschaltet. Zusätzliche wird ein weiterer LED-Puls für den Masseausgang eingeführt.
Bei aufgetretenem nicht zuordenbarem Überstrom blitzt die LED statt dessen 1x pro Sekunde kurz auf.
  • Zufall
Der Zufallsgenerator wurde überarbeitet und auf eine neue Zeitbasis umgestellt. Damit sind alle Lichteffekte vollständig jetzt unabhängig von der "Last" am Gleissignal oder anderen Funktionsanschlüssen.
  • Gleissignalempfänger
Der Gleissignalempänger wurde überarbeitet und ist jetzt robuster gegen Störungen und in gemischten Systemen, bei denen beispielsweise SX-Loks oder Railcom-Decoder eingesetzt sind. Bei einigen Zentralen wurden im Betrieb vereinzelte Ausfälle beobachtet.
  • Die Multiplexansteuerung
ist noch einmal gründlich überarbeitet worden, wobei die Vermeidung von "Glimmeffekten" im Vordergrund stand, die in einigen Anlagen bei Betrieb in Dunkelheit beobachtet werden konnten. Gerade in diesen Fällen sind wir an Test und Rückmeldungen sehr interessiert, um den Erfolg der Maßnahmen bewerten zu können.
  • Präzisionsdimmung
Beim F0-4+ und F0-8+ kann an den Anschlüssen A0 und A3 eine Präzisions-Dimmung mit 4 oder 32 kHz eingeschaltet werden.
An diesen Anschlüssen kann mit Mode 74 oder Schalteffekt 74 eine magnetische Kupplung betrieben werden.
  • Aufwertung der Signaldecoder
Die Software der Signal-Decoder um den Funktionsgenerator und die Ablaufsteuerung erweitert, die es bisher nur in den +-Decodern gegeben hat. Dadurch können Signaldecoder in selbst-gesteuerten automatischen Abläufen eingesetzt werden, beispielsweise in Dioramen. Die Signal-Decoder werden in der Variantenliste jetzt als "Z1-16(+) Signal" geführt.
Dafür wurden die Signaldecoder wurden bei F0 und Z1 (wie beim Z2) in mehrere Ländergruppen aufgeteilt.
Bei einem Softwareupdate mittels Qrail kann die Ländergruppe gewechselt werden.
  • Lichtsteuerung der Alleskönner
Die Alleskönner (+-Decoder) haben jetzt wieder alle Lichtmodi verfügbar. Insbesondere der vermisste Farbfernseher ist in der Software wieder enthalten.
Auch im Z2-8+ sind jetzt alle von F0-4/8+ und Z1-16+ bekannten Lichtmodi enthalten.
  • Z2-8N als Motorweichendecoder
Da der Programmiertaster bei Signal- und Alleskönner-Decodern außer Betrieb genommen worden ist, wird für "einfache" Weichen-Ansteuerungen ein neuer Typ Z2-8N ergänzt.
Jeder Z2-8 Signaldecoder und der Z2-8+ kann mit Qrail in einen Z2-8N umgewandelt werden - was natürlich auch umgekehrt funktioniert.

Viele Grüße

Thomas

Antworten