Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

aktuelle und wissenswerte Informationen rund um Qdecoder
Andh
Beiträge: 562
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Andh » 17.03.2018, 13:52

Hallo zusammen,

nach langer Pause nehmen wir die Veröffentlichung der Softwareversion 9.19 zum Anlass, endlich wieder einmal Neuigkeiten zu verteilen. Wir haben die vergangenen Monate genutzt, um eine ganze Reihe teils grundlegender Eigenschaften unserer Decoder zu überarbeiten.

Servomotoren
Die Ansteuerung von Servos war zu Recht einer massiven Kritik ausgesetzt. Die Eigenschaften beim Einschalten der Decoder waren genauso kritikwürdig wie die teils erheblichen Probleme beim Lesen und Schreiben von Konfigurationsvariablen. Auch das teils grundlose Zucken von Servos wurde bearbeitet.
Wir haben all dies zum Anlass genommen, die Ansteuerung von Servos komplett zu überarbeiten - und zwar sowohl für die ZA1-16+ / ZA2-16+ als auch für die ZA3-Varianten. Die zahlreichen gemeldeten Fehler und Probleme sollten mit dieser Softwareversion behoben sein.

Allerdings sind bei Servos ein paar Randbedingungen zu beachten:
* Es hat sich gezeigt, dass eine ausreichende Leistung des verwendeten Netzteils / Trafos zwingend erforderlich ist.
Andernfalls schwingt das Netzteil, die Elektroniken laufen nicht sauber an und die Servos verhalten sich völlig unvorhersehbar.
* Einige Servos "zucken" beim Einschalten. Dieses Verhalten ist stark vom eingesetzten Servo abhängig.
Wir haben uns entschlossen, einen preiswerten Servomotor, mit dem in unseren Tests keine Probleme auftraten, in unser
Lieferprogramm aufzunehmen. Voraussichtlich ab Mitte April wird es ein Paket mit vier Servos geben, das wir für 19,95 € vertreiben können.

Überstrom / Kurzschlusserkennung
Die Stromüberwachung wurde komplett überarbeitet und in der Reaktion erheblich beschleunigt. Die vereinzelt aufgetretenen Probleme mit "Hochstrom"-Anwendungen - vor allem mit Weichenantrieben einiger Hersteller - sollten jetzt nicht mehr auftreten.

Darüber hinaus haben wir den Taster zum Löschen eines Kurzschlusses mit einer Wartezeit gegen "Dauerdrücken" gesichert - mit dem nach einem Kurzschluss Decoder zerstört werden konnten.

Taster am Qdecoder
Wir haben alle Tastermodi (Stellen von Signalen und Weichen mittels an einen Decoderausgang angeschlossener Taster) überarbeitet und erweitert:

Bei Taster- und Schaltermodi kann jetzt eine Adresse eingetragen werden, die den zu kontrollierenden Eingang bezeichnet.
Bei Adresse=0 (Standardwert) bleibt alles wie bisher.
Der Taster wurde im Funktionsgenerator teilweise falsch ausgewertet.
Ein Taster zwischen Signal und Zusatzsignal "verschiebt" ein daran anschließendes Zusatzsignal (wieder) an den richtigen Anschluss
Die Stellung von Signalen mittels Taster ist jetzt auch für Multiplexsignale nutzbar.
(Empfehlung: neue Tasterdefinition mit Eintragung Ausgangsnummer als Adresse nutzen)

Signalmodi
Der Wechselblinker wurde wieder aktiviert (Mode 238, Schweiz 100)
Schweizer Modi 133 bis 135: Zusatzsignal Ziffern am Signal Typ N korrigiert
Schweizer Mode 184: Hilfssignal Typ L korrigiert
Bei Änderung eines Vorsignalbegriffs wird das Hauptsignal nicht neu aufgeblendet (und anders herum) (-> Schweiz)

Die Softwareversion 9.19 wird vorläufig als Betaversion über ein Qrail-Update verteilt. Wir möchten zum zahlreichen Testen ermuntern und freuen uns über alle Rückmeldungen, egal ob positiv oder negativ. In voraussichtlich 10 Tagen werden wir - erfolgreichen Einsatz vorausgesetzt - die Version als neue Standardversion aktivieren.

Euer Qdecoder Team
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

nakott
Beiträge: 95
Registriert: 22.12.2016, 16:22
Kontaktdaten:

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von nakott » 18.03.2018, 13:33

Hallo,

leider hat 9.19 noch den Fehler, den ich zu 9.17 schon gemeldet habe.
nakott hat geschrieben:
19.02.2018, 22:09
Ich habe jetzt auch mit 9.17 Beta getestet, und da sieht es nicht schlecht aus. Allerdings hat jetzt das VS ein Problem. Sendet man 2 mal den gleichen Befehl an das VS, dann blendet es ab und auf, was es ja nicht tun sollte. Vielleicht war das aber auch in 9.15 Beta so, und ich habe es nicht bemerkt. Denn den ausgiebigen Test unterließ ich dann wegen Beta Status.
Meine Test-Konfig vom ZA1-16+ ist hier:
viewtopic.php?p=1620#p1620
Probiert es bitte bei den Signalen D2 und B*2 in der Konfig.

Ergänzend zu dem oben beschriebenen hat es beim VS noch folgendes weiteres Problem: HS zeigt Halt. Schickt man nun FB1, FB2 oder FB3 an das VS, dann bleibt es zwar korrekterweise auf WARNUNG, weil das HS ja Halt zeigt, aber bei jedem VS Befehl blendet WARNUNG am VS ab und auf.

Wenn das HS FB1 zeigt, und man schickt 3 mal FB1 an das VS, dann blendet das VS jedesmal ab und auf, obwohl FB1 doch schon gezeigt wird. Bei allen anderen VS Begriffen analog.

Das alles ist aber nur, wenn ein Modi genutzt wird, bei dem ein VS am Mast eines HS ist. Bei freistehenden VS-Modi ist alles gut.

Dann ist noch was: Wenn ich die Konfig in den ZA1-16+ schreibe, dann zeigen beide HS gar kein Begriff. Die HS sind dann komplett aus. Bisher war es so, dass nach Schreiben der Konfig das HS Halt zeigte.

Bei Fragen, oder wenn ich was nicht verständlich erklärt habe, bitte melden.

Viele Grüße Dirk
Anlage URI im Stummi ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

Reto
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2017, 17:51

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Reto » 18.03.2018, 17:46

Leider funktionier die Speisung über einen Trafo am Decoder unter Verwendung von Märklin K-Weichen immer noch nicht. Nach 3-4 Schaltungen ist Ruhe und es passiert rein gar nichts mehr, außer das 3 von 8 Magnetspulenatrieben hinüber sind und nur noch in eine Richtung schalten :-(

Andh
Beiträge: 562
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Andh » 20.03.2018, 15:50

Hallo Dirk, hallo Reto

die Behebung der Unzulänglichkeiten in den Modi 117 und 119 war noch nicht an der Reihe.
Aber Danke für die Beispielkonfiguration und die weiteren Hinweise.

@Reto:
Bei unseren Tests mit Märklin-Weichen hatten wir keine Probleme mehr.
Um so ärgerlicher. :cry:
Kannst du uns die genaue Artikelnummer sagen.
Bist du dir sicher, dass die Spulen hinüber sind oder sind es doch wieder die Decoderausgänge?
Bitte erläutere uns die genaue Reihenfolge deines Tests und welchen Weichenmode du verwendet hast.
Wenn der Fehler in der Testsoftware liegt, finden wir einen Weg, um uns bei Dir erkenntlich zu zeigen.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

nakott
Beiträge: 95
Registriert: 22.12.2016, 16:22
Kontaktdaten:

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von nakott » 20.03.2018, 20:20

Hallo Andreas,
Andh hat geschrieben:
20.03.2018, 15:50
die Behebung der Unzulänglichkeiten in den Modi 117 und 119 war noch nicht an der Reihe.
Das soll nun einer verstehen, wenn oben das geschrieben steht.
Andh hat geschrieben:
17.03.2018, 13:52
Bei Änderung eines Vorsignalbegriffs wird das Hauptsignal nicht neu aufgeblendet (und anders herum) (-> Schweiz)
Das ist genau das Symptom, das ich für Modi 117 und 119 gemeldet hatte. Und es ist bei den Modi 117 und 119 ab 9.15 und höher ja auch schon viel besser geworden als in 9.14. Es fehlt noch die oben beschriebene Kleinigkeit und dann wäre es geschafft.

Grüße Dirk
Anlage URI im Stummi ~ H0 Regelspur und H0m Furka–Oberalp

support.ch
Beiträge: 148
Registriert: 03.04.2015, 15:28
Wohnort: 5426 Lengnau AG
Kontaktdaten:

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von support.ch » 21.03.2018, 10:39

Salü Reto

Ich bin einer derjenigen, die den Decoder intensiv mit dem Märklin Trafo getestet hat. :D

Nach Deinem Beitrag bin ich sehr erschrocken und habe nochmals einen Decoder mit der neuen Software geflasht. Und es ging nicht!!!!
Ich verwende für meine Tests einen alten blauen 30VA Trafo.

Der Verzweiflung nahe, habe ich dann den Decoder noch 3 oder 4 mal neu geflasht und plötzlich funktionierte der Decoder mit zwei Märklin Weichenantrieben wieder einwandfrei. Einmal die ganz alten fest eingebauten Märklinantriebe ohne Endabschaltung und dann noch mit dem alten Unversalschalter. Ich schreibe hier bewusst "alt", weil die besonders Leistungshungrig sind. Ich hatte dann diesen Testaufbau mehre Stunden im Betrieb und schaltete mehrere Dutzend mal. immer einwandfrei.

Was ich einfach feststellte, dass die am gleichen Decoder zu Testzwecken angeschlossenen Signal beim Schalten der Weichen leicht flackerten. Das ist halt das Ergebnis, dass diese Weichenantriebe sehr leistungshungrig sind und den eingebauten Pufferkondensator sofort entleerten.

Nun habe ich festgestellt, dass möglicherweise die Programmierung des Decoders nicht einwandfrei funktioniert, weil ich für diverse Arbeiten eine ganz einfache und sehr lange dünne Litze zwischen Programmer und Decoder verwende, die die Daten nicht einwandfrei überträgt. Mit der kurzen Leitung funktionierte es nachher einwandfrei. Bitte prüfe dies bei Dir.

Gruss aus der Schweiz
Bruno
support.ch; Bruno Ineichen / www.qdecoder.ch
meine persönliche Anlage: www.eichenstadt.ch
3-Leiter / 2 x DCC - Lenz zum Fahren und Schalten / Loconet mit Blücher GBM / TrainController Gold / Qdecoder

Andh
Beiträge: 562
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Andh » 21.03.2018, 14:09

Hallo Dirk,

ich wollte damit nur sagen, dass seit der 9.15 nichts an den Modi 117 und 119 passiert ist.
Und die 9.15 hast du ja schon geprüft und mitgeteilt, dass diese noch nicht zufriedenstellend ist.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Reto
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2017, 17:51

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Reto » 23.03.2018, 00:18

Hallo Zusammen

So jetzt hatte ich heute Abend mal Zeit. Ich habe wie von Bruno beschrieben meinen ZA1-16N wieder auf 9.14 zurückgeflashed und dann wieder auf 9.19. Habe eine frische, neue Konfig erstellt auf den Decoder geschrieben und siehe da, es funktioniert inkl. Trafospeisung. :-)
Ich habe die Anschlüsse einzeln durchgetestet mit einem Märklin Spulenantrieb der neusten Generation 75491 sowie dem Vorgängermodell 7549. Ich werde morgen dann noch die anderen Spulenantriebe testen und schauen was da los ist. Zudem werde ich dann mal die anderen Decoder zur Brust nehmen.
Ein Punkt ist mir auch noch aufgefallen, muss ich morgen dann auch nochmals testen. Wenn ich z.B. Weiche an Adresse 3 etliche Male hintereinander schalte, dann hat auf einmal z.B. die Weiche an Adresse 7 auch geschaltet. Das werde ich auch nochmals testen.

Grüsse auch aus der CH

Reto

support.ch
Beiträge: 148
Registriert: 03.04.2015, 15:28
Wohnort: 5426 Lengnau AG
Kontaktdaten:

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von support.ch » 23.03.2018, 09:48

Salü Reto

Vielen Dank für Deinen Bericht. Das Resultat beruhigt mich :D

Gruss
Bruno
support.ch; Bruno Ineichen / www.qdecoder.ch
meine persönliche Anlage: www.eichenstadt.ch
3-Leiter / 2 x DCC - Lenz zum Fahren und Schalten / Loconet mit Blücher GBM / TrainController Gold / Qdecoder

Ritzelschinder
Beiträge: 89
Registriert: 05.05.2015, 19:50
Wohnort: Schaftlach

Re: Test-/Betasoftware 9.19 vor Freigabe als Standartversion

Beitrag von Ritzelschinder » 30.03.2018, 15:36

Hallo zusammen,

FW 9.19 auf ZA1 - 16+ funktioniert nun auch bei mir, nachdem mit FW 9.14 meine 2 Stück ZA1 mit Anschluss am Trafo gestorben wurden. Vielen Dank nach Dresden für die unkomplizierte Umtauschaktion. :!:

Neue Konfiguration erstellt und aufgespielt, alles Bestens. Bei mir werden "nur"diverse Lichtfunktionen gesteuert, kann also nur hierzu mich äußern. Möglicherweise Bug in Effekt "Dampflampe" z.B. wird bei Effekt "Dampflampe" mit dem Dropdownmenü in "Schalteffekte" eingestellt, dann ergeben Veränderungen (Auf/abblendzeit in Sekunden trotz gesetzten Häkchens für "s") in "Eigenschaften der Funktionsausgänge" nicht die gewünschte Effektbeeinflussung.
Nimmt man als Effekt den Mode "0" und spielt dann mit Eigenschaften funktioniert es. Damit kann ich aber leben. Vielleicht muß man auch Diverses an den Effektparametern Pe1 bis Pe6 einstellen, habe aber im Downloadbereich noch nichts Hinweisendes gefunden.

Die anderen Effekte, soweit festgestellt, lassen sich wie gewünscht über das Dropdownmenü einstellen und die Effektparameter werden auch übernommen.


Ich spiel halt jetzt ein bisschen, mal schauen was so alles geht!


Grüße von Robert

Nachtrag: Auch das Programmieren mit dem Qprogrammer mit einem 2m langen, 0,14mm² verdrillten Kabel geht nun super. Klappt auf Anhieb ohne Fehlermeldung, war vorher eher mühsam und das Ergebnis zufallsgeprägt.
- wer Schreibfehler findet, darf sie behalten -
- Pickelbahner mit Ecos II, nur DCC mit Railcom plus, MFX-Verweigerer

Antworten