ZA1-16N mit DDX

Fragen zu Decoder Konfigurationen und CV-Sets, Beispiele aus der Praxis
Antworten
huk
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2018, 23:26

ZA1-16N mit DDX

Beitrag von huk » 17.11.2018, 23:40

Ich betreibe seit mehreren Jahren Z1-8 rersp. -16 Decoder für die 2-flammigen Lichtsignale.
Die "Programierung" erfolge immer über den Programiertster und das entsprechende Signal.
Für ein neus Projekt habe ich einen ZA1-16N verbaut (die alten Modelle sind leider nicht mehr lieferbar).
Uber den 1. Ausgang (1+2) wolte ich dem Decoder die Adresse "übergeben", mit dem Signal 2, den Mod 2.
Die Programiertaste hat zwar geleuchtet aber nicht mehr gelöscht.

Geht das nicht mehr wie früher? Muss man über die CV's das ganze programieren?

Für Tips herzlichen Dank im Voraus.

huk
Zuletzt geändert von huk am 18.11.2018, 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

huk
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2018, 23:26

Re: ZA1-16N

Beitrag von huk » 18.11.2018, 12:40

Ich verwende RocRail mit DDX als Zentrale (reine SW-Lösung), die ja bekanntlich nicht 100% DCC kompatiebel ist. Ich befürchte daher, dass die neue Decoder-Generation deshalb nicht mehr ansprechbar ist.

Gruss

huk

Andh
Beiträge: 560
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: ZA1-16N mit DDX

Beitrag von Andh » 18.11.2018, 21:11

Hallo Huk,

da die ZA-Decoder eine verbesserte Gleissignalerkennung haben, kann es sein, dass diese noch wengier fehlertolerant ist.
Ansonsten funktioniert der Programmiertaster am Decoder wie gewohnt.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Antworten