Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Vorbild, Modelle und deren Ansteuerung
Dampfholger
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2015, 19:37

Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Dampfholger » 12.01.2016, 00:43

Guten Abend,

ich habe an einem Z1-16 Signal insgesamt drei Lichtsignale angeschlossen. Als erstes kommt ein Hl-Vorsignal, angeschlossen an A0 und A1, Mode 75 und Adressen
101 bis 103. Dann folgt ein Hl-Mehrabschnittsignal mit Ersatzrot und Zs1, angeschlossen an A2 bis A7, Mode 80 und Adressen 104 bis 110, und noch ein
Hl-Mehrabschnittsignal mit zwei Lichtstreifen, angeschlossen an A8 bis A13, Mode 83 und Adressen 111 bis 119. Im Testbetrieb am Programmer funktionieren alle Signale wie gewünscht.
Weiß jemand wie ich diese Signale in der ECoS 2 anlegen kann?
Gruß Holger

Andh
Beiträge: 560
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Andh » 12.01.2016, 17:40

Hallo Holger,

die in der Ecos vorgesehenen Lichtsignale sind mit Qdecodern nicht nutzbar.
Die einfachste Art wäre die benötigten Zubehörbefehle als Weiche zu definieren.
In der Anwendung ist dies leider nicht so schön.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Hobbychef
Beiträge: 63
Registriert: 05.04.2015, 18:03

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Hobbychef » 15.01.2016, 20:06

Hallo Holger,

es kommt ein wenig darauf an, wie die Signale zusammen hängen. Will heißen: sind sie völlig unabhängig oder ist eines das Vorsignal des anderen?

Im Hl-System nutze ich gern die 2-Adress-Modi statt der 1-Adress-Versionen. Dann könne die Signale auch mit einer Ecos recht gut angesteuert werden. Leider habe ich keine bei mir rumstehen, aber ich weiß, dass an der Ecos mindestens ein Signal eingestellt werden kann, dass vier Signalbegriffe kennt. Vielleicht gibt es auch eines mit fünf. Da müsstest Du mal die Liste der verfügberen Signale "durchforsten".

Wenn Du fündig geworden bist, kannst Du alle Signalbilder relativ einfach schalten.

Für Dein Hl-Vorsignal ist Adresse 101 eingetragen. Es schaltet jetzt mit den vier / fünf Signalstellungen, die das Ecos-Signal kennt wie folgt:
  • erstes Signalbild: gelb
  • zweites Signalbild: grün
  • drittes Signalbild: gelb blinken (40 km/h erwarten)
  • viertes Signalbild: grün blinken (100 km/h erwarten)
  • fünftes Signalbild: gelb blinken (60 km/h erwarten)
Du siehst: hier könntest Du auf das fünfte BIld auch verzichten. Es ist aber wertvoll, wenn beim nachfolgenden Haupt- oder Mehrabschnittsignal die gleiche Adresse 101 eingetragen wird. Dann stimmen Vor- und Hauptsignal immer überein und müssen nicht einzeln geschaltet werden.

Für das Mehrabschnittsignal werden dann beide Adressen eingetragen: beim ersten Anschluss die des Hauptsignalbegriffs und beim zweiten die des Vorsignalbegriffs.
Für beide wird dann ein passendes Signal der Ecos ausgewählt.
Und um das korrekte Signalbild kümmert sich schon der Decoder ...

FAlls es auf der Ecos kein Signal mit fünf Begriffen gibt, lässt sich die Geschwindigkeit 60 km/h an Deinem dritten Signal dann tatsächlich nur über die Definition eines weiteren "Signals" erreichen. Dieses schaltet dann die 60 km/h ein. Das Schalten auf "Halt" erfolgt wieder mit dem "Haupt"-Signal. (Wie schreibe ich es nur, damit es verständlich ist??? Man müsste Deine Ecos haben, um wirklich helfen zu können.)

Für das Ersatzsignal und das Ersatzrot brauchst Du jeweils eine eigene Adresse. Beim Ziehen des Ersatzsignals wird das Hauptsignal gleich mit auf Halt gestellt. (Und ein dazu gehörendes Vorsignal mit gleicher Adresse folgt ganz brav. Die Signalkombinationen werden nie ungültig.)

Nur müsstest Du von den 80er Modi auf die 70er wechseln.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig HIntergrund liefern. Einiges davon ist im Signalbuch und den Schulungsunterlagen (auch online) zu finden.

Viele Grüße

Thomas

P.S.: Von den 80er Modi halte ich übrigens überhaupt nichts. Sie sind nur da (und machen uns das Leben schwer), weil sie unbedingt da sein sollten. Es gab Leute, die sich parzout nicht mit Geschwindigkeitsstufen beschäftigen wollten und alle Signalbilder einzeln schalten möchten. Vom PC aus funktioniert das leidlich.

Bahnmeister
Beiträge: 12
Registriert: 28.02.2016, 21:11

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Bahnmeister » 28.02.2016, 21:34

Guten Abend :)

Habe mich eben neu angemeldet, weil ich nun auch Programmer mit QDecoder einsetze.
Erstmal grosses Lob an die Entwickler von QDecoder.

Als WSSB und Reichsbahnfan natürlich das Hl-System von grösstem Interesse :)
Bin von Beruf Signaltechniker ,heute im Ruhestand.
Alten Bf. gekauft und ein eisenbahnsignaltechnisches Museum aufgebaut ( WSSB und Flügelsignale, alles funktionsfähig auch draussen )
Modellbahnmässig : Spur H0 2Leiter, ECoS2 zum Fahren und Schalten,Rückmeldung LDT HSI88 USB.
Nachbildung Bf.Jüterbog soweit es platzmässig ging.
Steuerung über PC mit ESTWGJ von Herrn Grandjean.
Das ist aus meiner Sicht mit Abstand das beste Programm, wo es um realitätsgetreue Bedienung und Führung geht.

Kurz mal ein Abriss meines Vorhabens :
Originalgetreue Steuerung und Bedienung von GS III Sp68 mit Meldetafel und Bedientisch ( getrennt )
Steht bei mir aufgebaut, aber noch etwas dunkel :)
Vorbild : Bahnhof Jüterbog

Nun zum Thema : Habe dasselbe Problem erleben müssen mit der Ansteuerung der LS Decoder.
Kann momentan nur Halt und 2 v-Stufen darstellen,dafür in der ECoS die 3-begriffigen Hp/Vr Symbole verwendet .
Das läuft ganz gut.

Wie hab ich das zu verstehen, statt Signale Weichen zu nehmen ?
Also für jede Adresse ein Weichensymbol?
Wäre für mich absolut top,hauptsache alles läuft :)
Mir egal, was in der ECos gezeigt wird, Steuerprogramm und reale Meldetafel sind Trumpf :)

Mit lieben Grüssen
Helmut

ruhri
Beiträge: 159
Registriert: 22.04.2015, 20:52

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von ruhri » 28.02.2016, 22:38

Hallo Helmut,
Bahnmeister hat geschrieben: Wie hab ich das zu verstehen, statt Signale Weichen zu nehmen ?
Also für jede Adresse ein Weichensymbol?
ja so ist es gemeint. Das Signal hat eine Adresse z.B. 5 und einige weitere Adressen werden ebenfalls für die Darstellung der Signalbilder verwendet.
Also legst Du eine Weiche mit der Adresse 5 an und noch eine mit 6, 7 usw..
Dann stellst Du die einzelnen Weichen, "gerade" oder "rund" und die einzelnen Signalbilder werden dargestellt.
Ein Hinweis hierzu:
Der Decoder schaltet zwar auf das nächste Signalbild um, aber manchmal wird ein zwischen Signalbild angezeigt, bevor dann das eigentliche Signalbild dargestellt wird.
Also langsam "schalten" und beobachten!
Bahnmeister hat geschrieben: Wäre für mich absolut top,hauptsache alles läuft :)
Mir egal, was in der ECos gezeigt wird, Steuerprogramm und reale Meldetafel sind Trumpf :)
Wenn die Steuersoftware die Bedienung übernimmt, so ist diese Zwischenlösung meistens nicht mehr erforderlich.

Gruß
Roman

Bahnmeister
Beiträge: 12
Registriert: 28.02.2016, 21:11

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Bahnmeister » 28.02.2016, 23:03

Hallo Roman :)

Ich check das nicht mit den Weichensymbolen.
Wildes Schaltverhalten aus dem Steuerprogramm.
Von der ECoS geht es,glaube es ist doch bald die beste Lösung, ich krame meine Relais vor und löte die Signalbilddarstellung selber.

Alles teure Technik und mann muss erst einen grossen Lehrgang absolvieren.
Das kann es nicht sein.
Mit den Weichensymbolen fällt das Signal nicht mehr in Halt

Mit lieben Grüssen
Helmut

ruhri
Beiträge: 159
Registriert: 22.04.2015, 20:52

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von ruhri » 29.02.2016, 21:58

Hallo Helmut,
vielleicht gehen wir das mal Schritt für Schritt durch.

1. Welches Signal möchtest Du ansteuern?
Bitte Modus, Adresse und die von dir verwendeten Anschlüsse benennen

Kleines Beispiel:
Wir haben ein 4-Begriffiges Signal, die Anschlüsse A0, A1, A2 und A3 werden verwendet.
Die Adresse ist 7

2. Jetzt legen wir zwei Weichen in der ECOS an mit der Adresse 7 und 8.
Dann wird die Weiche 7 auf rund und im Anschluss auf gerade geschaltet.
Die jeweiligen Signalbilder werden notiert.
Dann wird die Weiche 8 auf rund und im Anschluss auf gerade geschaltet.
Die jeweiligen Signalbilder werden notiert.
Im Anschluss wird die Weiche 7 auf rund geschaltet.
Die jeweiligen Signalbilder werden notiert.
Die Weiche 8 wird nun auf rund und auf gerade geschaltet.
Die jeweiligen Signalbilder werden notiert.

Das war es schon....

Gruß
Roman

Bahnmeister
Beiträge: 12
Registriert: 28.02.2016, 21:11

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Bahnmeister » 01.03.2016, 16:24

Hallo Roman :)

Hänge mal im Anhang meine Qraileinstellung ran, hoffe da sieht man alles. ( F-08 Signal Europa1 )
Dieses ist das Einfahrsignal 301 und soll je nach Weichenlagen die Geschwindigkeiten zeigen.
Signal ist maximal bestückt, doppeltem Lichtstreifen und auch mit Zs1. ( Eigenbau )
Also Vmax,100,60 und 40 dasselbe auch in der Vorsignalisierung.
Bei mir hapert es noch ein bisschen mit der Optikzuweisung im Steuerprogramm ESTWGJ.
Dort gibt es nur Einstellungen der Bundesbahn,aber abgespeckt hab ich es dort hinbekommen.
In der ECoS das 3-begrffige Vor und Hauptsignal eingerichtet.
Damit kann ich Vmax,100 km/h und Halt erwarten darstellen,das läuft. ( siehe meine QRail Konfiguration )
Aber nu fehlen noch 60 und 40 :)

Mal ne ganz andere Frage :
Wie kann man die QDEcoder analog stellen ? Für mich auch von Interesse ,falls ich doch was mit Relais mache.
Im Original gibt es die sogenannten Signalsteller SSH,SSH60,SSH100 und SSHmax
SSV,SSV100 und SSVmax
Das sind die Stellerrelais im Spurplanverbund.
Die QDecoder Signal sind für mich schon allererste Sahne, sehr gut gemacht.
Wenn sich Zentralenhersteller auch für DR Lichtsignale begeistern würden,
wäre alles nur vom Feinsten :)

Anbei noch 2 Fotos ( Efs 301 und die Meldetafel )
Für die Meldetafel bräuchte ich Decoder mit den meisten Ausgängen.
Der ZA2 Matrix 8x8 könnte interessant werden, wenn er dann verfügbar ist .

Mit lieben Grüssen
Helmut
Dateianhänge
Meldetafel.jpg
100x20 Felder
Meldetafel.jpg (81.36 KiB) 4384 mal betrachtet
Efs301.jpg
Efs301.jpg (96.11 KiB) 4384 mal betrachtet
meineKonfiguration.qconf
Einstellungen Efs 301 mit F-08 Signal
(44.44 KiB) 182-mal heruntergeladen

Andh
Beiträge: 560
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Ansteuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Andh » 02.03.2016, 11:48

Hallo Helmut,

analog lassen sich Qdecoder per Taster, Reedkontakt oder auch Relais in Reihe mit einem 100Ohm Widerstand gegen den blauen "+" Kontakt am Decoder umschalten.
Damit kann man zum Beispiel die Signalbilder umschalten.

Es gibt dafür verschiedene Tastermodi, um mit einem Taster alle Signalbilder des Signals stellen zu können.
Wie und was da geht, findet man mit einem Blick in das Qdecoder Signalbuch deutsche Eisenbahn.
Das gibt es im Download bei qdecoder.com
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Bahnmeister
Beiträge: 12
Registriert: 28.02.2016, 21:11

Re: Ansreuerung Hl-Signale mit ECoS

Beitrag von Bahnmeister » 03.03.2016, 01:51

Hallo Andreas :)

Ja genau, habe nach dem Post alles gefunden und knie mich da noch rein.
Muss immer wieder sagen, das Hauptproblem liegt bei den Zentralenhersteller.
Dort gibt es nix mit mehr als 3 Stufen. QDecoder macht alles excellent, eben wie im Original :)
Bei mir soll die Hl-Signalisierung wie im Echten laufen,das ist mein hohes Ziel.
Auch mit abgestufter Geschwindigkeitssignalisierung über mehrere Abschnitte.
Zb. erste Blocksignal zeigt Hl4,zweite Hl11 und Efs Hl13.
Bei Fahrtstellung Efs auf Hl10 oder 1 laufen alle Blocksignale hoch auch auf Hl1.

Erstmal dankeschön für Deine Hilfestellung, hab bestimmt noch viele offene Fragen :)

Mit lieben Grüssen
Helmut

Antworten