Kurzschluss von Decoder

Alle Fragen rund um den Qdecoder
support.ch
Beiträge: 119
Registriert: 03.04.2015, 15:28
Wohnort: 5426 Lengnau AG
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss von Decoder

Beitrag von support.ch » 25.02.2018, 08:55

Salü Robert

Leider wird Qdecoder dieses Jahr in Dortmund nicht präsent sein. Nun kommt sicher die Frage warum denn nicht? Die "Q" musste sich räumlich völlig neu organisieren, da die bisherige Lösung leider aus Gründen, die nicht bei der "Q" gelegen war, nicht weitergeführt werden konnte. Dieser Umzug und Neuorganisation hatte so viel Energie absorbiert, dass nicht alles miteinander realisiert werden konnte. Aufrechterhaltung der Produktion - Tests - Entwoicklung - Verkauf - Support etc. Nun ist wieder alles auf den Schienen, nur zeitlich hat es einfach nicht gereicht, zu allem noch Dortmund mit zu organisieren. Im Französischen heisst es: reculer pour mieux avancer - sich zurücknehmen um dann wieder besser vorwärts zu gehen. Aber gestärkt schauen wir bereits auf Dortmund 2019.

Nun zu Deiner Beobachtung: Mit der AC - Stromversorgung ist tatsächlich irgend etwas los. Meines Erachtens ist diese Problematik in der Version 9.14 nicht vorhanden, bei den Testversionen 9.15 und höher schon. Wir haben mit Hochdruck daran gearbeitet und unser Chefentwickler konnte das Problem dieses Wochenende nachvollziehen. So warte ich gespannt auf die neue Version.

Wenn Du defekte Decoder auf Grund dieses AC Problem hast, sende diese, auf meine Verantwortung :D ; nach Dresden, in der Hoffnung, dass diese repariert werden können oder ein kulanter Mitarbeiter diese austauscht.

Gruss aus der saukalten Schweiz
Bruno
support.ch; Bruno Ineichen / www.qdecoder.ch
meine persönliche Anlage: www.eichenstadt.ch
3-Leiter / 2 x DCC - Lenz zum Fahren und Schalten / Loconet mit Blücher GBM / TrainController Gold / Qdecoder

Ritzelschinder
Beiträge: 72
Registriert: 05.05.2015, 19:50
Wohnort: Waakirchen

Re: Kurzschluss von Decoder

Beitrag von Ritzelschinder » 25.02.2018, 11:38

Servus Bruno,

Dann packe ich die beiden Decoder ein und schicke sie nach Dresden, anscheinend gibt es auch mit FW 9.14 das AC-Problem. Mal schauen was sich tut. Mir ist es jetzt nicht so sehr das Geld, was kaputt ist, ist natürlich ärgerlich, da ich bisher mit qdecodern hoch zufrieden war, und es keine wirkliche Alternative gibt. Mich ärgert mehr, daß ich die ganze Modellbahnverdrahtung mit meinen Aufzeichnungen/Plänen verglichen habe, sprich runter unter die Anlage (mach das du bei deiner Anlage mal :D :D :D ), alles raus aus den Kabelkanälen und an den Schnittstellen durchmessen, fluchen etc. und erst zum Schluss auf die Idee komme, die Z1 wieder anzuschliessen, um festzustellen, daß alles funktioniert. Über das Gefummel der Anschlussklemmen des ZA1 brauch ich nichts zu erzählen. :evil:

Schaaaade dass ihr nicht auf der Intermodellbau seid, aber wenn's nicht geht, dann geht's nicht, ganz einfach. Hätte gerne nen Kaffee ausgegeben und ein wenig gefachsimpelt.
Wir setzen uns auch Prioritäten und sind nicht mehr überall präsent, zuviel Arbeit die Vorbereitung und zuviel Arbeit an Aufträgen.

Grüße aus einem schweinekalten Waakirchen ins saukalte Lengnau, momentan kämpfen wir mit Schneeverwehungen, strammer Ostwind.

Robert
- wer Schreibfehler findet, darf sie behalten -
- Pickelbahner nur mit DCC und Ecos II, MFX-Verweigerer -

Andh
Beiträge: 516
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Kurzschluss von Decoder

Beitrag von Andh » 05.03.2018, 22:03

Hallo Robert,

gegen das gefummel mit den Anschlussklemmen gibt es die Qdecoder in DeLuxe-Ausführung mit gesteckten Schraubklemmen.
Wer ein paar Mal gefummelt hat, findet die paar Euro mehr dann doch gut investiert. ;)
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Ritzelschinder
Beiträge: 72
Registriert: 05.05.2015, 19:50
Wohnort: Waakirchen

Re: Kurzschluss von Decoder

Beitrag von Ritzelschinder » 09.03.2018, 13:33

Andh hat geschrieben:
05.03.2018, 22:03
Hallo Robert,

gegen das gefummel mit den Anschlussklemmen gibt es die Qdecoder in DeLuxe-Ausführung mit gesteckten Schraubklemmen.
Wer ein paar Mal gefummelt hat, findet die paar Euro mehr dann doch gut investiert. ;)
Grüße dich Andreas,

Korrekt, aber die "de Luxe" Ausführung ist etwas breiter, sodaß in diesem Einbauort (Schmales Verbindungsmodul) es dann nicht mehr möglich war auch noch Leitungen (0,14mm²) in die Klemmen einzuführen, wäre dann Gummihammerpassung :mrgreen: geworden.

Bem: Gfummel nur bei Klemmen für Leistungsversorgung, da möchte ich keine 0,14mm² nehmen (Sicherstellen der Überstromabschaltbedingungen) es sollen schon öfters Modellbahnanlagen abgebrannt, bzw. Kabelbäume verschmort sein. Speziell die neueren, stabilisieren Schaltnetzteile auch bei der Moba schalten häufig nicht ab, sind lediglich kurzschlussfest und liefern im Fehlerfall halt weiterhin mindestens Nennstrom :!: bei reduzierter Spannung. Das Abschalten übernimmt der Digitalbooster. (oder der Fahrdienstleiter falls anwesend wenn`s verbrannt stinkt). Aber nicht jeder entnimmt die Leistung für die Zubehördecoder aus dem Digitalstrom, das mag zwar anfangs praktisch sein, aber nicht bei größeren Anlagen.

Gruß von Robert, der schönes Wochen - und Grippe/Erkältungsende wünscht.
- wer Schreibfehler findet, darf sie behalten -
- Pickelbahner nur mit DCC und Ecos II, MFX-Verweigerer -

Antworten