Seite 1 von 1

QDecoder verliert teilweise Konfiguration

Verfasst: 27.06.2019, 16:19
von Videoman
Vor zwei Wochen habe ich mal nach einer lange Bauphase, wieder mal die Anlage hoch gefahren, während des Betriebs musste ich feststellen, dass einige Signale nicht mehr schalteten.
Dies war bei drei Decodern der Fall, und jeweils das Signal, dass auf de ersten Adresse programmiert wurde. Also unter die Anlage und jeweils mit dem QProgrammeren die drei fehlerhaften Dekoder neu aufgespielt. Dann ging alles wieder es sollte.

Wie kann so was passieren ? Habe keine Lust alle paar Monate die Dinger neu zu programmieren.

Re: QDecoder verliert teilweise Konfiguration

Verfasst: 27.06.2019, 17:33
von nakott
Hallo <hier könnte Deine Name stehen>,

die Qdecoder hören ab Werk auch auf die DCC Lok-Adresse 3. Damit kann man Qdecoder per POM programmieren. Kann es sein, dass Du mal eine Lok mit DCC Adresse 3 per POM programmiert hast? Und damit unwissentlich die Qdecoder auch gleich geändert hast?

Mir ist das nämlich auch passiert und seither stelle ich die Qdecoder Lok Adresse auf 0, damit der Decoder nicht mehr über POM erreichbar ist.

Grüße Dirk

Re: QDecoder verliert teilweise Konfiguration

Verfasst: 30.06.2019, 10:41
von support.ch
Hallo Dirk und Videoman

Betreffend der Lokadresse für den Decoder habe ich noch eine andere Lösung. Jeder Decoder hat bei mir eine eigene Lokadresse, beginnend ab 9000.
So kann ich jeden Decoder im Notfall per POM erreichen und Korrekturen und Änderungen vornehmen.

https://www.qdecoder.ch/blog/tipps-tric ... deradresse

Bei Videoman glaube ich aber eher weniger, dass er die Decoder umprogrammiert hat. Als Empfehlung die Decoder auf den aktuellsten Softwarestand birngen (lassen). Zudem ist immer auf ein sauberes Digitalsignal vorhanden ist. Für die Trafospannung empfehle ich generell ein stabilisiertes Netzteil mit einer 12 Volt Gleichstromversorgung zu verwenden.

Gruss
Bruno

Re: QDecoder verliert teilweise Konfiguration

Verfasst: 23.10.2019, 11:05
von Videoman
Das tönt möglich, ich werde bei Gelegenheit jedem Dekoder eine eigene Lokadress spendieren.
Als Trafo Spannung habe ich 12V.
Grundsätzlich sollte die Decoder auch nicht saubere Signale tolerieren. Wo ich arbeite mussten wir mehrere Male von Ausrüstung anpassen, weil die Kunden scheisse reinfütterten und sie beklagten, dass es nicht funktoniert. (Aber die KOnkurrenz schon)