F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Christian W.
Beiträge: 13
Registriert: 05.04.2015, 22:29
Wohnort: 49809 Lingen
Kontaktdaten:

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von Christian W. » 19.04.2015, 23:31

Hallo,
1. Diode Typ 1N4148 auf Lochplatine parrallel mit Widerstand 50 Ohm (Kann ich da den da nehmen: http://www.voelkner.de/products/785448/ ... 1-St..html ) zum + des Kondensators ?
Ja, 1N4118 geht.
2. Der Minus des Kondensators an das Lötpad wie im BIld (oben rechts in der Ecke der Platine?)
Jop, der Minus Anschluss des Kondensator geht an das große Masselötpad auf der Rückseite des Decoders.
3. Der gepufferte PLuspol nun wohin?? Im Bild kann ich das nun nicht erkennen.

4. Auf dem Bild geht der PLuspol vom Kondensator auf eine Lötstelle wo ein blaues Kabel ist... welches Kabel ist das??
Am blauen Kabel (Plus Anschluss) des Decoders werden alle Verbraucher die gepuffert werden sollen angeschlossen.
Sind Verbraucher mit einem Pol an der Schiene angeschlossen, erfolgt keine Pufferwirkung.

An den gleichen Anschluss (blauen Draht) wird auch der Pluspol des Kondensators mit dem Ladewiderstand und der Diode angeschlossen.
5. Kann ich einen der abgeschnittenen 1000MicroFarat Kondensatoren nehmen oder welche größe sollte der haben??
Die Frage ist, wieviel Volt Spannungsfestigkeit hat der, und welche Zentrale verwendest du. Am besten wäre 25V Spannungsfestigkeit.
6. Ist das wie bei den Kondensatoren der Leuchtstofflampen das ich den Kondensator einfach nur abklemmen muss??
Ablöten, wegnehmen, fertig....

Viel Erfolg beim Umbauen !

Mit freundlichen Grüßen

Christian Winkelmann

DasFrettchen
Beiträge: 15
Registriert: 18.04.2015, 23:37

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von DasFrettchen » 20.04.2015, 16:43

Hallo Christian, habe nachgeschaut ist ein 25 Volt Kondensator. Das Blaue Kabel ist ein Ausgang oder? weil beim Fo4 habe ich kein blaues Kabel.

"Am blauen Kabel (Plus Anschluss) des Decoders werden alle Verbraucher die gepuffert werden sollen angeschlossen.
Sind Verbraucher mit einem Pol an der Schiene angeschlossen, erfolgt keine Pufferwirkung.

An den gleichen Anschluss (blauen Draht) wird auch der Pluspol des Kondensators mit dem Ladewiderstand und der Diode angeschlossen. "

versteh ich irgendwie immer noch nicht... sry ......
Ich schaue mir immer wieder die Zeichnung und das Foto an und versteh es nicht bzw. versuche die Verbindungen zu finden und find sie nicht....

Andh
Beiträge: 298
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von Andh » 21.04.2015, 07:59

Hallo Fabian,

der F0-4+ ist der kleine Bruder vom F0-8+. Mal abgesehen davon, dass dieser 4 statt 8 Ausgänge hat, verfügt der F0-4+ auch nicht über einen positiven Rückleiter(blaues Kabel).
Als Rückleiter dient beim F0-4+ ein Anschluss vom Gleissignal.
Die Sache mit der Pufferung wird hier also etwas schwieriger.

Hast du schon probiert, ob es vielleicht auch ohne Puffer oder mit der Orginalschaltung an den LEDs geht?

Gruß
Andreas
Gruss aus Dresden
Qdecoder Support Team
Andreas Hillert
www.qdecoder.de

Hobbychef
Beiträge: 54
Registriert: 05.04.2015, 18:03

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von Hobbychef » 21.04.2015, 14:41

Hallo Fabian,

Andreas hat sicherlich Recht: der F0-4 hat keinen blauen Rückleiter. Wenn man genauer hinsieht besitzt der F0-4 auf der Unterseite an der Stelle ein Pad, an der beim F0-8 das blaue Kabel sitzt. Dieses hat die gleiche Funktion wie der Rückleiter des F0-8.
(Hier gilt aber das gleiche, was ich schon zum Masseanschluss gesagt habe: das ist kein "offizieller" Anschluss ;) )

Viele Grüße

Thomas

DasFrettchen
Beiträge: 15
Registriert: 18.04.2015, 23:37

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von DasFrettchen » 21.04.2015, 16:31

Ah okey, das erklärt dann wieder einiges....

nein Ausprobiert habe ich das noch nicht, da ich ja mit dem Kollegen von Brundo gesprochen hatte und er meinte das ich da wohl den Kondensator an den Deoder klemmen sollte.PLäne dafür gibts im Forum...


Ja die Pads wie beim f08 sind vorhanden. Also müsste ich mir da noch den Rückleiter drauflöten oder ?


Wenn ich das dann alles richtig verstanden habe muss ich das so zusammenbasteln??

Bild "kondensator-elko-1-sv3o7d.jpg" anzeigen.

Christian W.
Beiträge: 13
Registriert: 05.04.2015, 22:29
Wohnort: 49809 Lingen
Kontaktdaten:

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von Christian W. » 21.04.2015, 23:31

Hallo,
Wenn ich das dann alles richtig verstanden habe muss ich das so zusammenbasteln??

Bild "kondensator-elko-1-sv3o7d.jpg" anzeigen.
Nein, auf keinen Fall. Im schlimmsten Falle knallt es dann einmal....

Schließe es bitte wie folgtr an:

Pufferschaltung wie im Bild von dir:
Anschluss Masse = an den Massepad auf der Rückseite des Decoders.
Anschluss Plus = an den Anschluss PLUS vorne auf der Anschlussseite (da wo beim F0-8+ der blaue Draht sitzt)

Verbraucher LED
Minus Anschluss LED = Funktionsausgang (z.B. A0)
Plus Anschluss LED = Schiene, mit Diode / oder an den Anschluss PLUS vorne auf der Anschlussseite (da wo beim F0-8+ der blaue Draht sitzt)
Anschluss der Verbraucher (LED Birne o.ä.) wie im QDecoder Handbuch beschrieben

Noch Fragen ? ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Christian Winkelmann

DasFrettchen
Beiträge: 15
Registriert: 18.04.2015, 23:37

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von DasFrettchen » 22.04.2015, 06:37

ALso wenn ich dich richtig verstanden habe so ???:

Bild




Die LED Leiste hat glaube ich einen Gleichrichter , bzw. es ist egal welches Kabel ich wo anschließe. Ist dann da wieder was anders oder kann ich dann auch anklemmen wo ich will??


Wie schauts mit dem Kondansator aus, kann ich da den 1000 microfarat 25 V nehmen?

Insg. sind ja 3 LED Lichtleisten parallel über 2 pol. Tams angeschlossen....

ruhri
Beiträge: 159
Registriert: 22.04.2015, 20:52

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von ruhri » 22.04.2015, 21:43

Hallo Fabian,
DasFrettchen hat geschrieben: Die LED Leiste hat glaube ich einen Gleichrichter , bzw. es ist egal welches Kabel ich wo anschließe. Ist dann da wieder was anders oder kann ich dann auch anklemmen wo ich will??
Ein Test mit einer Gleichspannungsquelle, z.B. einer 9V Batterie oder einem 9-16V Netzteil könnte hier hilfreich sein. Wenn ein Gleichrichter verbaut ist, dann leuchtet die LED-Leiste unabhängig wo welches Kabel angeschlossen ist. Wenn sie nur über eine einfach Gleichrichtung verfügt, dann leuchtet sie nur bei einer Anschlussrichtung. Hier ist es dann hilfreich die entsprechenden Kabel mit "plus" und "minus" zu kennzeichnen.
DasFrettchen hat geschrieben: Wie schauts mit dem Kondansator aus, kann ich da den 1000 microfarat 25 V nehmen?
Der Kondensator ist kein Problem, den Kondensator auf der Lichtleiste bitte entfernen, die beiden Anschlüsse für den Kondensator "getrennt isolieren" -> sonst raucht's....
DasFrettchen hat geschrieben: Insg. sind ja 3 LED Lichtleisten parallel über 2 pol. Tams angeschlossen....
Die Kupplung von Tams kann max. 1000mA (laut Webseite von Tams).


Gruß
Roman

Andh
Beiträge: 298
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von Andh » 23.04.2015, 16:41

Hallo Fabian,

der F0-4+ hat eine Dauerstrombelastbarkeit von 400mA. Kurzzeitig lässt der Decoder auch einen höheren Strom zu.
Wenn der Strom dauerhaft über 400mA liegt, wird der entsprechende Decoderausgang gedimmt.

Was bei einer Stromaufnahme von dauerhaft über 400mA auch noch auftreten wird, ist, dass der Kondensator über den Decoder nicht mehr auf geladen werden kann, weil der Strom komplett benötigt wird.

Der begrenzende Faktor ist also weniger die Kupplung, sondern der Decoder.
Wobei man mit 16V und 400mA viel Licht machen kann.

Gruß
Andreas
Gruss aus Dresden
Qdecoder Support Team
Andreas Hillert
www.qdecoder.de

DasFrettchen
Beiträge: 15
Registriert: 18.04.2015, 23:37

Re: F0-4 / F0-8 Pufferung mit Kondensator

Beitrag von DasFrettchen » 23.04.2015, 18:51

Ok wollte halt nur nochmal sicher gehen das auch alles funktioniert...

Meine Frage halt jetzt nur noch, ob die Schaltung so wie ich sie gezeichnet habe richtig ist...

Und widerstand der hier auch ok oder?
http://www.voelkner.de/products/785448/ ... 1-St..html



Aber danke schonmal an dieser Stelle all denen die mir Rat gegeben haben.

Antworten