Blinkendes Andreaskreuz

Alle Fragen rund um den Qdecoder
sekbutcher
Beiträge: 15
Registriert: 14.11.2017, 08:51

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von sekbutcher » 30.10.2018, 15:35

Ich konnte es etwas weiter eingrenzen. Die Polarität war falsch. Das hatte ich vorher schon getestet - der Nebeneffekt ist, dass das Relais zwar für einen Bruchteil von sekunde schaltet - alle anderen Verbraucher am QDecoder für ca. 1 Sekunde Strom bekommen (alle Lampen an allen Ausgängen gehen an) und dann alles ausgeht. Strom aus/Strom an hilft. Sobald ich das Relais wieder schalte beginnt der Spaß von vorn.

Andh
Beiträge: 553
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von Andh » 30.10.2018, 21:06

Hallo Franz,

Mode 41 wäre richtig.
Es klingt aber danach, dass das Relais mehr Strom braucht, als der Decoder liefern kann.
Da der Decoder 2A hergibt, scheint das Relais ein Problem zu haben.

Das Relais sollte laut Spezifikation von Spannung und Stromaufnahme kein Problem sein.
Probier es mal an den PLUS und MASSE-Anschlüssen am Decoder.
Wenn es da nicht geht, dann muss ein anderes Relais her.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

sekbutcher
Beiträge: 15
Registriert: 14.11.2017, 08:51

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von sekbutcher » 30.10.2018, 21:33

An Plus und Masse des Decoders geht es... habe jetzt das Kabel welches am braunen Masse Anschluss war auf den ersten Ausgang gelegt und Betriebsart 41 eingestellt. Das Kabel welches am Blauen Pluspol war hab ich dort belassen. Leider geht es nicht. Die rote LED des Decoders blinkt beim schalten des ersten ausgangs.

Andh
Beiträge: 553
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von Andh » 30.10.2018, 23:41

Der Decoder meldet Überstrom.
Dann muss kurzzeitig ein Strom größer 4A fließen.
Da das Relais auch mit 9V arbeitet, wäre ein Widerstand von 10Ohm in Reihe zum Relais zur Strombegrenzung vielleicht eine Lösung.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

sekbutcher
Beiträge: 15
Registriert: 14.11.2017, 08:51

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von sekbutcher » 30.10.2018, 23:50

Danke, ich verstehe nur nicht ganz wo der 10 Ohm Widerstand hingehört - zwischen Decoderausgang und Relais ?

Andh
Beiträge: 553
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von Andh » 31.10.2018, 10:17

Ja genau!
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

sekbutcher
Beiträge: 15
Registriert: 14.11.2017, 08:51

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von sekbutcher » 31.10.2018, 23:52

Hab noch mal den Hersteller des Relais angemailt:

Das Relais für sich betrachtet zieht so gut wie gar keinen Strom, das sind so ca. 30 mA die da durch die Steuerspule für das Relais fließen. Mehr ist das nicht.

Hab das mit dem Widerstand erst mal gelassen... Hast du noch eine andere Idee? Das ist das Relais:

https://ebay.us/1V0qfn

Franz

Andh
Beiträge: 553
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Blinkendes Andreaskreuz

Beitrag von Andh » 01.11.2018, 20:28

Hallo Franz,

ich bin nicht dazu da deine Relais zu untersuchen.
Wenn mehrere dieser Relais das gleiche Verhalten zeigen, dann liegt es nicht an einem defekten Relais.

Als Alternative zu einem Relais kan man eine Wechselspannung oder das Gleissignal verwenden.
Wenn an dem Gleisanschluss des Decoders eine Wechselspannung oder das Gleissignal angeschlossen ist, dann könnte man von einer Klemme des Tafoanschlusses ein Kabel an das Andreaskreuz anschließen und die andere Seite an den Decoderausgang.
Dieser Decoderausgang wird zuvor auf Mode 41 eingestellt.
Das Signal könnte bei dieser Methode aber etwas dunkler sein.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Antworten