F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Alle Fragen rund um den Qdecoder
Detlev
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2017, 12:14
Wohnort: Sulzheim (Rheinhessen)

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Detlev » 07.05.2018, 22:38

Hallo Andreas,
gern würde ich ein Feedback geben, geht aber leider nicht, denn ich habe den Decoder noch nicht wieder zurück bekommen.
Wann darf ich denn damit rechnen?
Ich sagte ja schon weiter oben: "Wir Modellbahner sind geduldig ((::"
Viele Grüße Detlev

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Andh » 08.05.2018, 14:25

Hallo Detlev,

laut Versand wurde der Decoder erst am Freitag verschickt.
Der Decoder sollte dann aber trotzdem heute ankommen.

PS: Solche Anfragen helfen Forum-Lesern nicht weiter. Diese stellt man besser direkt an info(at)qdecoder.com
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Detlev
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2017, 12:14
Wohnort: Sulzheim (Rheinhessen)

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Detlev » 13.05.2018, 23:16

Hallo Andreas,
eine gute Nachricht ist, dass der Decoder - etwas später als angekündigt - angekommen ist. Danke (auch wenn es die Forum-Leser nicht so interessiert)!
Zweite gute Nachricht ist, der Decoder funktioniert jetzt so, wie ich es mir vorstelle. Ich habe auch noch ein paar Veränderungen bei den CV's vorgenommen - alles gut.
Dritte Info von mir:
Der Decoder funktioniert nicht bei angeschlossener DCC-Gleisspannung. Das war nämlich das Erste was ich probiert habe. Die angeschlossenen LED's verhielten sich wieder wie eine "Lichtorgel", nicht wie eine Ampelschaltung. Ich habe es dann einfach mal mit einer separaten Gleichspannung probiert und das funktioniert.
Vielleich prüft ihr mal eure Beschreibungen, denn solche Aussagen wie in den technischen Daten des Decoder:
9-27 V Gleichspannung ODER
9-18 V Wechselspannung ODER
9-27 V Gleisspannung

sind, zumindest für mich, etwas irreführend.
Eindeutiger wäre, wenn beschrieben ist: Wenn der F0-8+ als "Zustandsautomat" betrieben wird, dann nur mit separater Gleich- oder Wechselspannung - nicht mit der Gleisspannung betreiben -- oder so sinngemäß.
Nochmal vielen Dank und viele Grüße Detlev

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Andh » 14.05.2018, 12:21

Hallo Detlev,

der F0-8+ kann auch am Gleissignal betrieben werden.
Die Spannungsarten klingen verwirrend, aber es gibt auf der Modellbahnanlage nun mal Gleisspannung, (Trafo)-Wechselspannung und ggf. auch eine Gleichspannungsversorgung.

Wenn ich raten soll, dann verwendest du Railcom.
Durch die Austastlücke bei Railcom wird der F0 für kurze Zeit nicht versorgt, wodurch dieser in den Reset geht.
Neben dem Ausschalten von Railcom im Boosterkreis für der Qdecoder gibt es einen ausführlichen Forumsbeitrag zur Pufferung der Spannung:
viewtopic.php?f=2&t=7&hilit=Puffer&start=10#p77

Kannst du bitte auch deine Spannungsangaben im letzten Beitrag korrigieren.
Die maximale Gleichspannung ist 24V.
Auch die maximale Gleisspannung ist 24V.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

dj04349
Beiträge: 12
Registriert: 22.08.2017, 14:00

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von dj04349 » 29.11.2018, 14:37

Hallo zusammen,

unter Nutzung dieses Forumbetrags möchte ich zur gleichen Problematik (F0-8+ und Ampelschaltung) meine Fragestellungen einbringen.

Ich beabsichtige auf einer Landstraße an einer Baustelle eine Baustellenampel aufstellen. Sie soll in beide Straßenfahrtrichtungen nur die Signalfarben rot/gelb/grün im DDR-Schaltschema signalisieren und keine Fußgängerampeln besitzen. Obwohl ich meine Modellbahnanlage mit dem TrainController (TC) steure, möchte ich die Baustellenampel mit einem Qdecoder F0-8+ mit einer Ablaufsteuerung betreiben. Mein Schaltschema habe ich erarbeitet. Eine offene Frage bleib jedoch bestehen, wie ich den Schaltablauf ein- und ausschalte und wie ich mit meinem TC den Decoder bzw. die Ablaufsteuerung anspreche. Sowohl die Anwenderhandbücher und auch die obigen Forumsbeiträge geben mir darauf keine Antwort. Im obigen Beitrag vom 09.04.2018, 21:44 schreibt Andreas, dass die grafische Darstellung der Ampel eigentlich nicht benötigt wird, da die Steuerung der Lampen direkt im Zustandsautomaten erfolgt. Damit entfällt auch die Möglichkeit einer Ansprech-/(Zubehör)adresse. Weiter heißt es bei Andreas, dass die Ampelsteuerung direkt nach dem Versorgen des Decoders mit Strom los gehen sollte. Wenn das so ist, dann müsste ich einen Schalter oder ein Relais vor den Decoder setzen, mit dem ich die Ablaufsteuerung ein- und ausschalte. Sollte das so der Fall sein, dann kann auch der TC die Ampelsteuerung vornehmen und ich könnte den F0-8+ normal mit Zubehöradressen vor die Ampellichter setzen.

Ich gehe einmal davon aus, dass es für meinen F0-8+ mit Ablaufsteuerung auch eine Adressenmöglichkeit gibt.
Laut Anwenderhandbüchern kann man freie Decoderkontakte für Zubehör benutzen und damit auch Zubehöradressen vergeben. Ist das so ohne Weiteres möglich und wie müsste ich die CV60 programmieren?

Zu guter Letzt noch die Frage, was ich bei der o.g. Programmierung der Ablaufsteuerung mit einer Roco-MultiMaus pro beachten muss. Der Adressenversatz ist mir bekannt und habe ich ihn auch schon mehrfach erfolgreich angewendet.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Viele Grüße

Dieter

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Andh » 02.12.2018, 00:02

Guten Abend Dieter,

gern beantworte ich dir deine Ampelfragen.

1) Man kann einen zeitlichen Ablauf auf verschiedene Arten starten.
- Start sobald Spannung am Decoder liegt
- Start per Taster an einem freihen Decoderausgang durch Nutzung des Funktionsgenerators ("Wenn Taster gedrückt, dann Zustand wechseln/Zustandsdauer ändern.")
- Start per Zubehöradresse durch Nutzung des Funktionsgenerators ("Wenn Zubehöradresse empfangen, dann Zustand wechseln/Zustandsdauer ändern.")
2) In der CV60 müssen folgende Dinge aktiviert sein:
- Bit für die ABlaufsteuerung
- Bit für das Empfangen von Zubehöradressen, aber nur wenn Decoderausgänge über Zubehörbefehle und nicht über die Ablaufsteuerung geschalten werden sollen
- Bit für den Funktionsgenerator, aber nur, wenn der Ablauf per Taster oder per Zubehörbefehl gestartet werden soll
3) Bei der Konfiguration per Roco-MultiMaus Pro gibt es außer dem Adressversatz nichts zu beachten. Ich empfehle aber die Ablaufsteuerung, den Funktionsgenerator und die Bits in der CV60 mit der Software Qrail zu ermitteln.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

dj04349
Beiträge: 12
Registriert: 22.08.2017, 14:00

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von dj04349 » 10.12.2018, 17:37

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine obigen Antworten auf meine Fragen.
Nach reiflichen Durchdenken Deiner Antworten und Recherchen im Handbuch, Profibuch und in den Workshop-Unterlagen bleiben doch einige weitere Fragen:

1. Im Funktionsgenerator erscheint "Zubehöradresse empfangen" nicht als Bedingung ("Wenn Zubehöradresse empfangen") sondern nur als Aktion. Man muss danach eine neue Bedingung zur Ausführung einer Aktion (z.B. Start der Ablaufsteuerung) formulieren. Oder sehe ich das falsch?

2. Wo und wie muss ich im Funktionsgenerator meine zu übermittelnden bzw. zu empfangenden Zubehöradresse eingeben? Mit dem Adressenindex komme ich nicht klar. Ich möchte 4 Zubehöradressen verwenden: 570, 571, 572 und 573. Mit der Adresse 570 möchte ich an meinem F0-8+ die Ablaufsteuerung der Baustellenampel ein- und ausschalten, mit 571 möchte ich die Tag-/Nachtsteuerung (gelbes Blinklicht) ein- und ausschalten und mit 572 und 573 an den beiden freien Decoderausgängen ebenfalls über den Funktionsgenerator zwei Straßenlampen (ggf. mit Effekt) schalten.
Als Schaltbefehle/-zustände benutze ich für alle Adressen "0" für aus und "1" für ein.

3. Gibt es außer den oben angegebenen Druckschriften seitens Qelectronics auch besser verständliche und nachvollziehbare Anleitungen (ggf. mit Kochbuchcharakter), mit denen man ohne umfassende IT-Kenntnisse Decoderprogrammierungen vornehmen kann. Wie ich den Beiträgen im Forum entnehmen kann, bin ich nicht der Einzigste, der sich bei der Programmierung schwer tut.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Viele Grüße

Dieter

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Andh » 10.12.2018, 21:36

Hallo Dieter,

das Fragen bei den ersten Decodern aufkommen, ist normal.

zu 1. Ein Bild, das zeigt, wie man einen Zubehörbefehl zum Schalten eines Zustandes nutzt:
fktgen_zubehb_empfangen_zustand_schalten.png
fktgen_zubehb_empfangen_zustand_schalten.png (93.07 KiB) 505 mal betrachtet
zu 2. Irgendwo hier habe ich das schon einmal beschrieben. Aber ich mache es gern noch einmal.
Die Zubehöradresse, die man im Funktionsgenerator nutzen will, muss man in eine Adress-CV von einem Decoderausgang eintragen.
Zum Beispiel trägt man in die CV1/9 die gewünschte 570 ein.
Der Index der Zubehöradresse ist dazu da, um den Decoderausgang auszuwählen, in dem die Adresse in den Adress-CVs hinterlegt wurde.
Der Schaltzustand ist dazu da, um zwischen "0" und "1" einer Zubehöradresse umzuschalten. Der Schaltzustand geht aber von "0" bis "7". Damit kann man die Folge-Zubehöradressen ansprechen. In deinem Beispiel die Schaltzustände der Zubehöradressen von 570 bis 574.
Hier der Link zu angesprochenem Forumsbeitrag: http://www.forum.qdecoder.de/viewtopic. ... icht#p1382

zu 3. Neben den Anleitungen, zugeschnittenen Anwendungshinweisen, Anleitungen auf Qdecoder.ch und dem Forum sind mir keine weiteren Anleitungen bekannt. Entweder man hat dann einen findigen Händler zur Hand, oder lässt sich von Qdecoder eine Konfiguration als Vorlage anfertigen, wenn man selbst nicht die Muse hat stundenlang zu probieren.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

dj04349
Beiträge: 12
Registriert: 22.08.2017, 14:00

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von dj04349 » 18.12.2018, 18:27

Hallo Andreas,

nach zig-Versuchen bin ich bei meiner Programmierung einer Baustellenampel auf einem F0-8+ der Verzweiflung nahe. Der Decoder will den gewünschten Lichterablauf nicht anzeigen.

Zunächst eine Erkenntnis, die ich schon bei meinem F0-4+ mit Adressen >255 hatte (siehe unseren Dialog in "F0-4+-Adressenproblem auf Anschluss A0"). Bei meiner eingegebenen Adresse 570 (mit Roco-Versatz 566) werden in der CV-Liste auch wieder die CVs 50 und 51 ausgegeben. Man muss also die CVs 1 und 9 zusätzlich eingeben (CV1 = CV50 und CV9 = CV51).

Nachdem ich nun viele vergebliche Versuche mit meiner Steuerung der Baustellenampel eingegeben hatte, habe ich nun ein einfaches Lauflicht in den F0-8+ eingegeben. Dieses Lauflicht (siehe Dateianhang) entspricht dem in Deinem Link mit Antwort angegebenen schaltbaren Lauflicht. Das Ergebnis ist wieder deprimierend. Es leuchten stets 2 LED (Ausg. 2/5, 3/6), die Zeiten entsprechen geschätzt auch nicht den eingestellten Zeiten. Welche Einstellung muss beim F0-8+ ggf. zusätzlich oder nicht vorgenommen werden.

Ich hoffe auf eine mein Problem lösende Antwort.

Viele Grüße

Dieter
Dateianhänge
EigTest_Lauflicht1.qcvset
(137.01 KiB) 26-mal heruntergeladen

Andh
Beiträge: 552
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: F0-8+ für einen einfache Ampelschaltung

Beitrag von Andh » 18.12.2018, 22:14

Hallo Dieter,

ich habe nun schon so einige Konfigurationen mit Funktionsgenerator und Ablaufsteuerung gemacht.
Wir bekommen deine Ampel auf jeden Fall zum laufen!

Du musst dich aber noch etwas gedulden.
Jetzt vor Weihnachten und über die Feiertage nutze ich meine freie Zeit für die Familie und erst danach auch wieder für das Hobby.
Darum beantworte ich zur Zeit auch nur einfache Themen und klammere die komplizierteren, die mich mehr als 10 Minuten kosten erst einmal aus.
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

Antworten