Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Alle Fragen rund um den Qdecoder
antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 13.01.2018, 18:14

Hallo zusammen,

ich bin ein bisschen verzweifelt!!! Leider komme ich an einem Punkt irgendwie nicht weiter und benötige eure HILFE!!
Ich bin gerade am verkabeln meiner ZA1-16N und möchte damit Märklin Weichen anschließen. Da ich am letzten WE leider auch nicht weiterkam habe ich mich mal bei mir im MoBa Club von unserem ITler beraten lassen, aber das hat leider auch nicht geholfen :(

So, jetzt zu meinem Problem. Die Weichen stellen nicht. Ich möchte mit Win Digipet steuern und das funktioniert leider nicht. Ich habe eine Tams RedBox Booster und dann eben das Programm. Ich hatte die Verkabelung von der RedBox zu den QDecodern mit einer zweiadrigen Ringleitung geplant. Dann kam eine Lüsterklemme, die die 2 Adern auf die 4 Anschlüsse verteilt hat. Die Decoder sind alle programmiert und funktionieren auch wenn ich den Programmer angeschlossen habe.
Wenn ich jetzt die RedBox anschließe tun die Weichen auch. Bis etwa 3 Decoder. Spätestens beim 4. Decoder geht keine Weiche mehr – also zumindest nicht verlässlich. Erfolgsquote unter 5%.
Jetzt ist die Frage warum! Es liegt nicht an einem Decoder. Habe verschiede getestet und immer spätestens beim 4. geht nix mehr…

Jetzt kam der Tipp von meinem ITler: Mach die Ringleitung 4 adrig, vllt sind die intern gekoppelt. Ich habe daraufhin jetzt alles auf 4 Adern „aufgedoppelt“ und siehe da, es geht gar nix mehr :( :( :evil:
Wenn ich den Programm anschließe tut es wieder bei einem Decoder. Habe jetzt mal die DCC Leitung vom Programmer genommen und dann die externe Versorgung – ohne Erfolg. Strom ist an den Klemmen am Decoder da, habe ich mit dem Voltmeter gemessen, aber schalten tut nix. Wenn ich das Kabel an die Versorgungsklemme mache, sieht man auch einen kleinen Funken. Ist das normal?

ICH BITTE UM EURE HILFEEEEEE!!!

Danke.
Sollte ich für euch relevante Infos vergessen haben, bitte melden.

Anbei noch 2 Zeichnungen.
Zeichnung 1: wie ich die QDec aktuell unter der Anlage verkabelt habe
Zeichnung 2: wie ich die Decoder angeschlossen hatte und wie ich sie aktuell anschließe
Dateianhänge
20180113_145322_v.jpg
so siehts aktuell unter der Anlage aus (mit Programmer als DCC Versorgung)
20180113_145322_v.jpg (120.43 KiB) 494 mal betrachtet
180113 Skizze Anschluss QDecoder.png
alt und aktueller Anschluss (Ringleitung 2 adrig vs 4 adrig)
180113 Skizze Anschluss QDecoder.png (7.33 KiB) 494 mal betrachtet
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 13.01.2018, 18:23

das mir eine 2 adrige Ringleitung langt habe ich aus der Anleitung und das müsste auch immer noch so sein. aber warum tut dieses verflixte Zeug nicht?!?!?!
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

Andh
Beiträge: 468
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von Andh » 13.01.2018, 22:09

Hallo Antrim,

oder wie darf ich dich nennen?
Ich habe da ein paar Ideen woran es liegen könnte:

1) Den ersten Fehler den ich aus deiner Beschreibung heraus lese, ist die "Ringleitung".
Die Digitalsignale dürfen nicht als Ringleitung geführt werden!
Das Ende der Leitung darf also nicht mit dem Anfang verbunden werden.

Um eine gute Datenübertragung über eine lange Strecke zu gewährleisten, wäre ein verdrilltes Doppelkabel für das DCC-Signal am günstigsten.

2) Falls du Railcom auf der Anlage nutzt, dann stell dieses in dem Booster für die Qdecoder aus.

3) Ja man kann die Versorgung der Decoder aus dem Gleissignal entnehmen (Signal auch an den TRAFO-Anschluss des Decoders).
Wenn man dafür irgendwann einen zusätzlichen Booster anschaffen muss, ist dies aber unnötig teuer, wenn es auch ein einfacher Trafo getan hätte.
Weiterhin stören starke Stromentnahmen das Gleissignal.
Wenn möglich als Decoder per Trafo oder Netzteil versorgen.
3b) Wir haben 2 Meldungen erhalten, dass es Probleme beim Betrieb von Märklin Weichen mit ZA-Decodern der Softwareversion 9.14 kommt, wenn die Decoder per Modellbahntrafo versorgt werden. Wenn es nach dem Umbau von 1) und 2) noch nicht geht, dann ein Schaltnetzteil mit 18V-24V DC nutzten.

Ich wünsche Dir einen schnellen Erfolg und Ende des Frustes!
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 14.01.2018, 00:04

Hallo Andreas,

Danke für die schnelle Antwort.

Zu 1)
es ist keine geschlossene Ringleitung. Es ist genau genommen eine U-Leitung.

Zu 2)
mit der RedBox schalte ich nur. Das kann man bei der so einstellen, dann werden über den DCC Ausgang keine Fahrbefehle und somit auch kein Railcom gesendet.

Zu 3)
Hat sich ja mit der zweiten, parallelen U-Leitung erledigt.
Zu3b)
Was für eine genaue Softwareversion drauf ist müsste ich noch mal schauen.
Mit Schaltnetzteil meinst zB so eins für nen Laptop? AC? DC?
Und kann ich nicht einfach ein Update auf eine neuere Softwareversion machen und dann mit dem extra gerade dafür gekauften Trafo das ganze betreiben??

Gruß Martin
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 14.01.2018, 00:13

Hier auch noch mein Text ausm WinDigipet Forums. Vielleicht beschreibt der die Fehler noch etwas passender?!

Wir haben eine RedBox von Tams für die Magnetartikel und fahren mit Booster und CS 1.
Wir sind gerade am verkabeln der Qdecoder und ich komme da nicht mehr alleine weiter. Die Decoder sind programmiert und wenn ich den Programmer von Qdecoder an einen der Decoder anschließe tut auch alles. sobald ich dann die RedBox anschließe tut bei 1 bis 3 Decodern auch noch alles, wenn ich über WDP die Weichen schalte, wenn ich aber mehr Decoder anschließe geht garnix mehr, auch bei den ersten 3 gehen die Weichen plötzlich nicht mehr- es werden die Weichen nur noch zu 5% gestellt. Davor, also bei 2 oder 3 angeschlossenen Decodern tun die Weichen immerhin zu 85%.
Wir haben jetzt einiges versucht: wir haben die Stecker überprüft, die Kabel, die unerschiedlichen Adern mal vertauscht, ... Wir haben als Ziel eine Ringleitung von der RedBox über die gesamte Anlage an alle Decoder, welche diese dann versorgt. Wir hatten auch aus Verzweiflung mal nen Kabel direkt von der RedBox an einzelne (unterschiedliche) Decoder verlegt. Ging leider auch dann nur zu einem kleinen %-Satz. Es ist aber nicht immer der gleiche der nicht tut, sondern immer unterschiedliche.
Ich habe jetzt als Abhilfe mal den Programmer an die Ringleitung angschlossen und es gehen auch wieder immerhin 3. Mit 4 habe ich es noch nicht ausprobiert aus Zeitmangel...

Wir haben auch immer den Strom gemessen. Es waren immer so 14 - 16 V anliegend. Egal ob man Weichen geschaltet hat oder nicht und egal wie weit weg von der Einspeisung und egal ob RedBox oder Programmer eingespeist hat.
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 14.01.2018, 09:33

Es bleibt dann auch noch die Frage offen, warum es ohne MoBa Trafo, also mit 2 adriger Leitung nicht geklappt hat. :?: :?
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

Andh
Beiträge: 468
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von Andh » 15.01.2018, 12:42

Hallo Martin,

zu 3b)
Ja ein Schaltnetzteil ist zum Beispiel eines, wie es bei Laptops verwendet wird. Diese haben aus Ausgang eine Gleichspannung also DC.

Leider gibt es für das Problem noch keine Lösung und deshalb auch noch kein Softwareupdate.
Es ist auch nicht mir einer Lösung in den nächsten Wochen zu rechnen, da noch ein Berg anderer Arbeiten vor uns liegt.

zum WinDigipet Beitrag:
Mir scheint es, als ob die Trafoversorgung bei dir nicht das Problem ist.
Wenn 3 Decoder in der Anlage mit Versorgung über Trafo und Qprogrammer gingen, dann liegt es an etwas anderem.
Hast du inzwischen auch mehr als 3 Decoder inder Anlage mit Qprogrammer probiert und funktionieren diese damit zu 100%?
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 15.01.2018, 13:46

Hallo Andreas,

Ja, hatte es auch mit dem Programmer probiert. Leider ohne jeglichen Erfolg.
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

Andh
Beiträge: 468
Registriert: 03.04.2015, 14:53

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von Andh » 15.01.2018, 18:43

Hallo Martin,

du wiedersprichst dich hier etwas.:
Ich habe jetzt als Abhilfe mal den Programmer an die Ringleitung angschlossen und es gehen auch wieder immerhin 3
Ja, hatte es auch mit dem Programmer probiert. Leider ohne jeglichen Erfolg.
Ich bitte dich in Zukunft auch nicht mehr von Ringleitung zu sprechen, weil das nicht stimmt und nur verwirrt. Das Ding nennt sich Gleissignal.

Bitte beschreib deine Versuchaufbauten, in denen es mit Qprogrammer ging und in denen es nicht ging genauer.
Nur so kann man nach dem Auschlussverfahren arbeiten, um den Fehler einzugrenzen!
- Geht es rein mit Qprogrammer, aber nicht mit Trafo und Qprogrammer, dann liegt ein Problem der Qdecoder mit der Trafoversorgung vor.
- Geht es mit Qprogrammer und Trafoversorgung, dann liegt es an der RedBox.
- Geht es mit Qprogrammer als alleinige Versorgung ebenfalls nur dürftig oder garnicht, dann liegt es an der Verkabelung.
- Geht es stabil mit einem Decoder über Qprogrammer aber nicht mit mehreren bei alleiniger Versorgung, dann sind die 500mA vom Qprogrammer Netzteil einfach zu wenig(reicht in der Regel nur für eine Weiche im Dauerbetrieb, jedoch für viele Weichen im Pulsbetrieb, wenn diese nicht gleichzeitig geschalten werden).
Gruss aus Dresden
Andreas Hillert

Qdecoder Support Team

www.qdecoder.de
info(at)qdecoder.com
Tel: 0351/50036-95

antrim
Beiträge: 12
Registriert: 11.02.2017, 10:38

Re: Tams RedBox: Probleme beim schalten von Märklin Magnetartikeln

Beitrag von antrim » 15.01.2018, 21:33

Hallo Andreas,

Ich widerspreche mir in den Beiträgen deshalb, da ich den WinDigipet-Forumseintrag letzte Woche gemacht habe und ich am Sa (vorgestern) wieder weiter gearbeitet habe.

Also jetzt zu den unterschiedlichen Zuständen:
Ich habe alle QDecoder programmiert und dann an die Anlage geschraubt und da dann die ganzen Weichen dran danach habe ich...
A) eine 2 adrige Leitung zu 3 Decodern verlegt und mit der RedBox über WinDigipet angesteuert. Das hat funktioniert.
Ich habe zum testen immer alle Weichen einzeln geschaltet, das gilt auch für alle folgenden Zustände.
A.1) ich habe hier dann an das funktionierende System den 4ten Decoder angeschlossen. Darauf hin gingen die Weichen nur noch zu einem sehr geringen Teil. Es gingen nicht immer die gleichen, meist aber die von dem ersten Decoder nach der RedBox.
A.2) ich habe 4 andere Decoder in anderer Reihenfolge angeschlossen: gleiches Phänomen.
A.3) ich habe statt der RedBox den Programmer an die Verbindungsleitung gehängt und einen Decoder abgehängt, sodass wieder 3 übrig blieben -> funktionierte alles.
Der Test mit den 4 Decodern und dem Programmer habe ich dann nicht gemacht, sondern habe alles auf die 4 adrige Leitung umgerüstet. -> WinDigipet Forum

B.1) So, dann kam der Test mit RedBox, 4 Decodern und der 4 adrige Leitung. Ohne jeglichen Erfolg, nicht mal ein zucken wie bei den 2 adrigen Versuchen.
B.2) habe den Programmer an 1 Decoder gehängt: funktioniert alles perfekt.
B.3) habe den Programmer als Gleissignal am Decoder (1 Decoder!) belassen und die Stromversorgung über Trafo gemacht: keine Reaktion. Zustand angehängtes Foto bei meinem ersten Eintrag hier im Forum. Hatte hier auch die Stromstärke an den Klemmen direkt am Decoder gemessen: rund 17 V.
B.4) Programmer an 2 adrige Leitung als Gleissignal + Trafo an andere 2 adrige Leitung als Versorgung: keine Reaktion.
B.5) Programmer als Gleissignal an 2 adrige Leitung + beide Programmer Stromleitungen als Versorgung: keine Reaktion.

Jetzt hoffe ich, ich habe noch alles richtig aufgelistet und du kannst das ein bisschen aufdröseln.


Man kann aber mal festhalten, dass ein Problem (ggf seit der Aufspaltung auf 4 Adern) die Versorgung ein Problem ist.
Und es ist vielleicht eine Kombination aus deinen letzten 2 Beispielen: es geht mit den ersten 3, da da die Verkabelung richtig ist. Sobald ich den 4ten anschließe geht es nicht mehr.
Ich muss vielleicht mal die ganzen 4 Kabel durchklingeln, wobei wenn überall die gleiche Stromstärke ankommt, dürfte das auch nicht das Problem sein :?
Viele Grüße aus Stuttgart,
Martin

Antworten